Filter schließen
Filtern nach:
Tags

Blog

Das Schwarzwild breitet sich rasant in unseren Wäldern aus, doch die überaus lernfähigen Schweine machen es den Jägern nicht leicht. Viele wünschen sich alternative Bejagungsmethoden. Die Lockjagd auf Feder – oder Haarwild wird schon seit vielen Jahren erfolgreich praktiziert. Das Schwarzwild bleibt bisher hierbei jedoch außen vor. Im Folgenden verraten wir Ihnen, wie auch die Lockjagd auf Wildschweine gelingen kann.
Statistisch gesehen kommt es in Deutschland alle zwei Minuten zu einem Zusammenstoß zwischen Auto und Wild. Allein im Jahr 2016 zählte der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft 264.000 Wildunfälle. Traurig für die Tiere, ärgerlich für den Autofahrer. Doch ein interdisziplinäres Forschungsteam will das in Zukunft ändern und hat „WilDa“ ins Leben gerufen, ein Frühwarnsystem für Wildunfälle.
Wildschweine sind sehr anpassungsfähige Allesfresser, deren Population in den letzten Jahren vermehrt zunimmt. Ihr Erfolgsgeheimnis ist unter anderem der Zusammenhalt innerhalb der Rotte. Wildschweine haben ein stark ausgeprägtes Sozialverhalten, welches wir Ihnen im Folgenden näher bringen möchten.
Die weltweite Globalisierung geht rasant voran und auch die Natur bleibt nicht verschont. Über zahlreiche Handelswege werden neue Tier- und Pflanzenarten in fremde Länder eingeschleppt, die sogenannten invasiven Arten. Einige wurden bereits erfolgreich als Bereicherung der heimischen Flora und Fauna integriert, andere stellen potentielle Bedrohungen für unser Ökosystem da. Der folgende Artikel nimmt Sie mit in die faszinierende Welt der Neozoen.
Die Nutria, auch Biberratte genannt, ist eine aus Südamerika stammende Nagetierart die sich in den letzten Jahren rasant in Deutschland verbreitet. Schuld daran sind mildere Winter. Was harmlos wirkt und niedlich aussieht hat es jedoch Faust dick hinter den Ohren, denn Nutria richten große Schäden an unseren Deichen an. Somit ist die Jagd auf die Nager eröffnet.
Jedes Jahr von Ende September bis Mitte Oktober wird es laut in unseren Wäldern und das faszinierende Naturspektakel der Hirschbrunft beginnt. Wie bei einem privaten Konzert röhren die Hirsche auf den Waldlichtungen um die Wette. Im Folgenden geben wir Ihnen einige Tipps für eine erfolgreiche Jagd auf den Platzhirschen.
Mit dem 1. Mai geht die Schonzeit des männlichen Rehwildes zu Ende und die Zeit der Bejagung beginnt. Im Gegensatz zu seinen weiblichen Gefährtinnen trägt der Rehbock ein Gehörn, welches jedes Jahr neu geschoben und später auch abgeworfen wird. Im folgenden möchten wir Ihnen erklären, wie sich das Geweih beim Rotwild entwickelt.
Die Gänsejagd ist extrem spannend. Es ist aber auch eine faszinierende Jagdart, bei der Sie viel lernen müssen, um erfolgreich zu sein. Gänse sind vorsichtige, scheue Tiere, die stark auf visuelle Reize reagieren. Daher möchten wir Ihnen einige Tipps und Tricks verraten, mit denen eine effektive Gänsebejagung gelingt.
Wer im Winter schon bei eisigen Temperaturen auf dem Ansitz war, wird die Bedeutung von Heizkleidung verstehen. Heizen Sie dem Winter ein, indem Sie sich mit unserer beheizbaren Kleidung eindecken. Von Strümpfen über Unterhosen bis hin zu Jacken ist alles vertreten. Wir stellen folgend eine kurze Auswahl an Heizkleidung vor.
Eine zuverlässige Nachsuchehose ist für jeden Jäger bei der Nachsuche, beim Durchgehen und beim Hunde führen Pflicht. Die richtige Hose erfüllt gleich mehrere Funktionen: Sie schützt auch bei starken Minusgraden vor der Kälte, schirmt den Träger zuverlässig vor Dornen und Ästen ab und kann sogar Schutz vor Wildschweinen bieten. In unserem Ratgeber erklären wir Ihnen, auf was Sie beim Kauf einer Nachsuchehose achten müssen und welche Produkte sich in der Praxis bewährt haben.
Der Herbst ist da und somit steht auch die facettenreiche und spannende Drückjagdsaison vor der Tür. Jede Jagdart stellt unterschiedliche Anforderungen an unsere Ausrüstung. Aus diesem Grund wollen wir uns der Drückjagdausrüstung im folgenden Leitfaden näher widmen und diese in unserem 3.Teil des Drückjagdleitfadens vorstellen.
Der Herbst ist da und somit steht auch die facettenreiche und spannende Drückjagdsaison vor der Tür. Jede Jagdart stellt unterschiedliche Anforderungen an unsere Ausrüstung. Aus diesem Grund wollen wir uns der Drückjagdausrüstung im folgenden Leitfaden näher widmen und diese in unserem 2.Teil des Drückjagdleitfadens vorstellen.
Der Herbst ist da und somit steht auch die facettenreiche und spannende Drückjagdsaison vor der Tür. Jede Jagdart stellt unterschiedliche Anforderungen an unsere Ausrüstung. Aus diesem Grund wollen wir uns der Drückjagdausrüstung im folgenden Leitfaden näher widmen und diese in unserem 1.Teil des Drückjagdleitfadens vorstellen.
Die Jugend von heute ist die Zukunft von morgen. Oft ist es üblich, dass der Vater die Jagd an den Sohn weiter trägt. In meinem Fall trage ich es an meine Tochter weiter und es gibt nichts Schöneres, als mit Ihr ein paar Stunden auf dem Hochsitz zu verbringen.
Doch wie ist es eigentlich mit dem Jugendjagdschein? Diese Frage wollen wir im Folgenden kurz auf den Punkt bringen.
Der Optikhersteller Leica aus Wetzlar, bietet mit der Magnus Serie Zielfernrohre, welche sich hinter den großen Namen Swarovski, oder Zeiss nicht verstecken müssen. Leica hat mit ihren Fernglasserien längst bewiesen, dass sie hervorragende Optiken bauen und dieses Know-How fließt eins zu eins in jedes Zielfernrohr. Der Herbst nähert sich mit großen Schritten und somit auch die Drückjagd Saison.Aus diesem Grund, möchten wir euch den Drückjagd-Profi, nämlich das Leica Magnus 1-6,3x24i, vorstellen.
Der traditionsreiche Optikhersteller Kahles aus Österreich fertigt hochwertige Optiken für den Jagd- und Sportbereich. Wer mit seiner Waffe auch auf weite Entfernungen Höchstleistungen erbringen will, braucht ein Zielfernrohr, das solche Anforderungen auch umsetzen kann. Eine hohe Vergrößerung gepaart mit einer präzisen Mechanik sowie extreme Belastbarkeit auch bei stärksten Kalibern -.das sind nur einige Punkte, welche das Kahles K 624i Zielfernrohr in sich vereint. Wir wollen euch dieses Glas im folgenden Ratgeber etwas näher vorstellen.
Der Herbst beginnt und mit ihm die Drückjagdsaison. Bevor es losgeht, gilt es aber einige Dinge zu klären. Neben den allgemeinen Organisationspunkten auf die Jagdleiter und Schützen achten müssen, sollte jeder Schütze die richtige Ausrüstung dabei haben. Aber was gehört alles in den kompletten Drückjagdrucksack? Wir liefern Ihnen eine Checkliste mit passenden Produktempfehlungen.
Jagd ist immer ein besonderes Erlebnis. Eine ganz spezielle Atmosphäre eröffnet sich dem Jäger aber beim Mondansitz. Insbesondere der Vollmond bietet in der Regel sehr gutes Büchsenlicht. Aber wie sind die Lichtwerte im Laufe des Jahres einzuschätzen und wie sollte der Ansitz geplant werden? Im folgenden Ratgeber erhalten Sie die wichtigsten Informationen in Kürze.
Aimpoint Leuchtpunktvisiere sind seit den Schwarzwildfieberfilmen und den darin gezeigten überragenden Schießleistungen von Franz Albrecht zu Oettingen-Spielberg sehr beliebt. Aber auch das ''Docter-Sight'' und das amerikanische Pendant ''Burris Fast Fire'' sind auf Gesellschaftsjagden häufig vertreten. Aus diesem Grund möchten wir euch die Leuchtpunktvisiere und deren außergewöhnliche Funktionen vorstellen.
Im Sommer einen reifen Keiler zu schießen, stellt für viele Jäger einen jagdlichen Höhepunkt dar. Aber wann sollte man einen Sommerkeiler überhaupt angehen und woran erkennt man ihn eigentlich? Über den Reiz, Sinn und die Besonderheiten der Sommerjagd auf einen Keiler soll Sie der folgende Ratgeber-Artikel aufklären.
Wildkrankheiten zu erkennen, zu beurteilen und zu melden, zählt zu den wichtigsten Aufgaben eines jeden Jägers. Gerade wenn Wildbret weiterverkauft wird, ist optimale Qualität Pflicht. Aktuell machen zwei Krankheiten, die das Wildschwein betreffen, in Deutschland vermehrt Schlagzeilen: die Afrikanische Schweinpest und das Aujeszky-Virus. Aus diesem Anlass präsentieren wir Ihnen im folgenden Ratgeber-Artikel hilfreiche, aktuelle Informationen zu den Symptomen, der Übertragung und der Prävention der beiden Krankheiten.
Die Blattjagd auf den Bock stellt für viele Jäger das Highlight eines jeden Jagdjahres dar und ist insbesondere bei Niederwildjägern beliebt. Doch jeder, der sich schon auf die spannende Lockjagd in der Brunftzeit begeben hat, weiß um die Erfahrung und Disziplin, die diese Jagdform erfordert. Hilfreiche Tipps und Tricks für ein erfolgreiches Blatten und interessante Informationen über das besondere Verhalten des Rehwilds in dieser Zeit erhalten Sie im folgenden Ratgeberartikel.
Das deutsche Waffenrecht ist für Laien nicht immer leicht verständlich und selbst in der Justiz herrscht in manchen Fällen oftmals Verwirrung wenn es um bestimmte Grauzonen und Streitfälle geht. Gerade in Bezug auf Messer ist die Frage der Legalität, des Führens in der Öffentlichkeit und des bloßen Besitzes oft umstritten. Der folgende Artikel soll Ihnen einen Überblick über die aktuelle Gesetzeslage in Deutschland bieten und einige der häufigsten Fragen aufklären.
Geco stellte auf der IWA 2017 eine ganze Reihe neuer Ziel- und Beobachtungsoptiken vor. Hierbei stehen mit den Geco Gold Zielfernrohren hochwertige Optiken für die Jagd zur Verfügung. Mit den Zielfernrohren der Geco Black Serie bedient der Hersteller den “Tactical“ Bereich, welcher unter Sportschützen sehr beliebt ist. Wir haben uns die gesamte Optikfamilie näher angesehen und zeigen euch im 2. Teil, welche neuen Zielfernrohre Geco auf den Markt gebracht hat.
Der Waschbär ist das vermutlich bekannteste Neozoen (=invasive Art) innerhalb der deutschen Tierwelt. Der kleine Räuber wurde in den 1930er Jahren in Deutschland ausgesetzt. Heute ist er in rund der Hälfte aller Jagdreviere hierzulande beheimatet und vermehrt sich rasant. Aufgrund der von ihm ausgehenden Gefahr, u.a. für heimische Singvögel, fordern Jägerverbände eine verstärkte Bejagung, während Naturschutzverbände darauf bestehen, dass eine solche verstärkte Bejagung kontraproduktiv sei. Im folgenden Artikel lesen Sie mehr zum Waschbär allgemein und seiner Rolle in unserem heimischen Ökosystem.
Das Unternehmen Leica, welches 1986 gegründet wurde, fertigt wie die 3 Mitbewerber Optiken, die auf allerhöchstem Niveau angesiedelt sind. Leider wird die Marke Leica von vielen Jägern noch etwas „stiefmütterlich" behandelt. Aus diesem Grund möchten wir euch das Leica Magnus 2,4-16x56 Zielfernrohr mit beleuchtetem L4A Absehen vorstellen, um euch zu zeigen, welche exzellente Leistung und welch technisches ''Know-How'' hinter dieser Marke steckt.
Die Erntejagd ist in Deutschland mittlerweile Standard. Aufgrund der sich verändernden Kulturlandschaft und der deshalb stark ansteigenden Anzahl an Wildschweinen, ist sie hierzulande nicht mehr wegzudenken. Wie bei anderen Jagdformen auch, können fehlende Planung und unprofessionelle Vorgehensweisen hier allerdings zu schwerwiegenden Fehlern führen. Im Folgenden informieren wir Sie über die obligatorischen Sicherheitsvorkehrungen bei der Erntejagd und grundlegend darüber, warum sie hierzulande notwendig geworden ist.
Pulsar bietet mit dem neuen Quantum Lite XQ23V ein preisgünstiges Wärmebildgerät, welches die Dämmerungs- sowie Nachtjagd in hohem Maße erleichtert. Pulsar hat in der vergangenen Zeit schon mehrfach bewiesen, dass sie absolut praxistaugliche Geräte mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten. Doch, ob dies auch bei diesem Wärmebildgerät zutrifft, wollen wir im folgenden Testbericht näher unter die Lupe nehmen
Die Firma Leupold aus den USA zielt mit Ihrer VX-2 Serie ganz klar auf die sportliche Verwendung ab. Die Gläser bieten eine exzellente Mechanik sowie gute optische Leistung zu einem äußerst attraktiven Preis. Wir haben uns das begehrte Zielfernrohr Leupold VX-2 6-18x40 etwas genauer angesehen.
Egal ob auf der Pirsch oder beim Ansitzen – ein guter Zielstock kann jedem Jäger eine große Hilfe sein. Ziel- und Pirschstöcke sind vielseitig einsetzbar, egal ob bei der Pirsch-, Drück- oder Blattjagd. Bei richtigem Einsatz ist das Hilfsmittel die Gewährleistung für einen präzisen Schuss. Im folgenden Ratgeber erfahren Sie warum ein Zielstock in keiner Ausstattung fehlen sollte und welche aktuellen Modelle auf dem Markt beliebt sind.
Im siebten Teil der Ratgeber-Reihe zu unseren heimischen Wildarten widmen wir uns der Ordnung der Hasenartigen. Zu den Hasenartigen zählen insgesamt über fünf Dutzend verschiedene Arten; hier in Deutschland sind lediglich drei Stück vertreten: Feldhase, Wildkaninchen und Schneehase. Im Folgenden erfahren Sie mehr zu den Unterscheidungsmerkmalen der drei Arten, ihrem Lebensraum, ihrer Ernährung und den relevanten Jagd- und Schonzeiten.
Selbst dem passioniertesten Jäger können Mücken den Ansitz verderben. Das ständige Summen im Ohr und das Jucken wenn sich eins der Insekten absetzt – Jäger und Nicht-Jäger können gleichermaßen nachvollziehen, dass die kleinen Tiere einen zur Weißglut treiben können. Im folgenden Ratgeber-Artikel klären wir Sie über Mücken allgemein, die besten Maßnahmen bei einem Stich und die besten Schutzmaßnahmen auf.
Laut Schätzungen der Deutschen Flugsicherung gibt es in Deutschland ca. 400.000 Drohnen (Stand 2016); Tendenz rasant steigend. Dank technischem Fortschritt können Privatpersonen immer bessere Drohne zu geringer werdenden Preisen erstehen – der Einsatz von Drohnen in Bereichen, die man vor kurzem noch nicht für möglich gehalten hätte wird dadurch möglich. Auch für Jäger und Landwirte wird der Einsatz von Drohnen immer attraktiver. Neue Technologien bringen aber auch immer neue Gefahren und somit zwingend notwendige Gesetzesänderungen mit sich. Der folgende Ratgeber klärt Sie über Drohnen und die damit verbundenen Gesetzlichkeiten auf.
Viele weit verbreitete Raubtiere gibt es in Deutschland heutzutage nicht mehr. Neben dem Rotfuchs zählen die meisten hierzulande lebenden Prädatoren zu der Familie der Marder. Zu dieser Familie zählt u.a. der Dachs und 6 weitere in Deutschland heimische Marderarten. Der folgende Artikel stellt Ihnen die hier beheimateten Mitglieder der Familie der Marder etwas genauer vor.
Das Thema Nachtsicht ist populärer als je zuvor, da es mit digitalen Geräten immer günstiger wird, in die Welt der Nachtsicht einzusteigen. Kleinere Handgeräte wechseln schon unter der 1000€-Marke den Besitzer. Sicherlich muss man in der digitalen Technologie Abstriche machen, aber dennoch bekommt man etwas Licht ins Dunkel. Wer jedoch wirklich mit dem Gedanken spielt, sich ein Nachtsichtgerät im Profisegment zur Wildbeobachtung anzuschaffen, sollte die Firma Jahnke definitiv in Betracht ziehen. Wir haben uns das Jahnke DJ-8 NSV Kompakt 1x56 vorgenommen und wollen euch unsere Eindrücke schildern.
In fünften Teil unserer Ratgeber-Reihe zu den in Deutschland heimischen Wildarten wenden wir uns von den Paarhufern ab und den Raubtieren zu. Das bekannteste Raubtier hierzulande ist der Rotfuchs. Bereits von Kinderbeinen an bekommen wir in Fabeln und Märchen von der Klugheit und List des Tieres erzählt. Wie die Lebenssituation für den Fuchs heutzutage ist, von was er sich ernährt und wie er sich fortpflanzt, erfahren Sie im folgenden Artikel.
Unsere Ratgeber-Serie zu den heimischen Wildarten setzt sich nun im vierten Teil mit dem letzten Vertreter des Schalenwilds auseinander: dem Damwild. Der mittelgroße Hirsch zeichnet sich vor allem durch das charakteristische Schaufelgeweih bei den männlichen Vertretern der Art aus und kann als der kleine Bruder des Rothirsches bezeichnet werden. Im folgenden Artikel erfahren Sie mehr zu Erkennungsmerkmalen, Lebensraum, Fortpflanzung und Jagd- und Schonzeiten des Damwilds.
„Eine brillante Optik, die glasklare, gestochen scharfe Bilder liefert“ - so lautet meist das Urteil vieler Jäger, Naturbeobachter und Fachzeitschriften, wenn sie nach einer Meinung zu Swarovski fragt. Wir freuen uns daher darauf, euch das Swarovski EL Range 8x42 Fernglas mit integriertem Entfernungsmesser vorzustellen.
Der dritte Teil unserer Ratgeber-Reihe zu den wichtigsten heimischen Wildarten befasst sich mit dem Rotwild. Umgangssprachlich meist nur Hirsch genannt, stellt das Rotwild die größte hierzulande heimische Wildart dar. Nach den Rehen ist Rotwild die zweithäufigste in Deutschland verbreitete Art aus der Familie der Hirsche. Lesen Sie hier mehr zur Einordnung, dem Lebensraum und den Jagd- und Schonzeiten von Rotwild.
Im zweiten Teil unserer Ratgeber-Serie über die heimischen Wildarten geht es um das Rehwild. Innerhalb des Schalenwilds (alle jagdbaren Arten von Paarhufern) ist das Reh das am meisten verbreitete. Im Vergleich zu den verwandten Arten Rot- und Damwild ist das Reh der kleinste Vertreter der Familie der Hirsche. Im folgenden Artikel erfahren Sie mehr zu seinen körperlichen Merkmalen, seinem Lebensraum und den hierzulande geltenden Jagd- und Schonzeiten.
Der Optikhersteller Steiner aus Bayreuth ist nicht nur für seine Nighthunter oder Ranger Serie bekannt - auch im militärischen und sportlichen Bereich bietet das Unternehmen mit der Military Serie eine High-End Zielfernrohrlinie an. In unserem neuesten Testbericht erfahrt ihr daher alles, was ihr schon immer einmal über das Steiner Military M5Xi 5-25x56 wissen wolltet.
In unserer nächsten Ratgeber-Serie konzentrieren wir uns auf die in Deutschland heimischen Wildarten und bieten Ihnen Steckbriefe zu den wichtigsten Vertretern. Beginnen wollen wir mit dem Tier, das zu einer der größten Herausforderungen für Jäger und Landwirte hierzulande geworden ist – dem Wildschwein. Lesen Sie hier mehr zu seinem Lebensraum, seiner Ernährung und den Jagd- und Schonzeiten.
56er Gläser sind immer noch das Nonplusultra, wenn es um Lichtleistung und optische Werte geht. Aber nicht nur die Leichtleistung spielt eine Rolle. Immer mehr Technologie wandert in die tägliche Ausrüstung des Jägers, um ihm das Leben etwas leichter zu machen. Somit haben wir uns zwei Ferngläser mit integriertem Entfernungsmesser sowie integriertem Ballistikprogramm vorgenommen und diese miteinander verglichen.
Als Wildschaden wird der durch Wild verursachte Schaden in den Bereichen der Land- und Forstwirtschaft bezeichnet. Da gerade in Bundesländern wie Bayern ein sehr großer Teil der Landesfläche landwirtschaftlich oder forstwirtschaftlich genutzt wird, ist hier das Risiko für Wildschäden besonders hoch. Jährlich entstehen in Deutschland so, vor allem durch Schwarzwild, Schäden in Millionenhöhe. Wie genau Wildschäden definiert sind, welche legalen Verhütungsmaßnahmen man als Betroffener in Anspruch nehmen kann und wer im Endeffekt zahlt, erfahren Sie in unserem Ratgeber-Artikel.
Wildunfälle sind in Deutschland an der Tagesordnung und leider unvermeidbar dort, wo Natur und Straße aufeinander treffen. Die deutsche Kfz-Versicherung zählte im Jahr 2014 über 500 Wildunfälle pro Tag. Diese Statistik vermittelt ein gutes Bild von dem hohen Risiko, dem man als Autofahrer ausgesetzt ist. Doch wo ist das Risiko besonders hoch, wie verhält man sich richtig und wer zahlt überhaupt im Falle eines Wildunfalls? Der folgende Ratgeber-Artikel klärt Sie über die wichtigsten Fragen auf.
Aktuell befinden wir uns mitten in der Brut- und Setzzeit. Sie dauert in der Regel vom 1.April bis zum 15.Juli an (in einzelnen Bundesländern können die genauen Zeiten variieren) und bringt nicht nur für Jäger einige Pflichten mit sich. Auf und an allen Grünflächen gilt für Hundehalter in diesem Zeitraum eine besondere Aufsichtspflicht. Wie genau Brut- und Setzzeit definiert wird und welche Regeln diese Zeit mit sich bringt, lesen Sie im folgenden Ratgeber-Artikel.
Die richtige Wildbrethygiene fängt nicht erst bei der Behandlung des Fleisches an, sondern bereits beim Ansprechen des Wildes. Ein Jäger, der Fleisch für den Eigengebrauch, die Direktvermarktung oder den Wildhandel verwendet muss hierzulande dementsprechend ausgebildet sein, um alle EU-Verordnungen und länderspezifischen Gesetze erfüllen zu können. Der folgende Ratgeber-Artikel klärt Sie über die wichtigsten Punkte zur Wildbrethygiene, die gesetzlichen Untersuchungen und einige Verordnungen in Bezug auf die Vermarktung auf.
Die Optiken von Pulsar stehen nicht nur für modernste Technik, sondern auch erstklassige Qualität und sind derzeit mitunter die modernsten Wärmebild- und auch Nachtsichtgeräte, welche es auf dem Markt zu kaufen gibt. Daher möchten wir Ihnen im folgenden Testbericht das Pulsar Forward DN55 näher bringen und Ihnen interessante Aspekte über dieses liefern.
Das Pulsar Core FXQ38 gehört sicherlich zu den Spitzenreitern unter dem Wärmebildgeräten. Warum es so überzeugt und was die Vorteile des Geräts sind können Sie in unserem neusten Testbericht zum Pulsar Core FXQ38 nachlesen.
Hier der zweite Teil unserer Minox-Testberichte: diesmal das Minox BV 8x56! Um euch ein Beispiel für ein qualitativ gutes Fernglas aus dem günstigen Preissegment zu liefern, haben wir diesmal für euch das Minox BV 8x56 getestet. Hilfreiche Informationen und interessante Einzelheiten des Fernglases von Minox könnt ihr daher dem folgenden Testbericht entnehmen.
Um euch ein Beispiel für ein qualitativ gutes Fernglas aus dem günstigen Preissegment zu liefern, haben wir für euch das Minox BF 10x42 getestet. Hilfreiche Informationen und interessante Einzelheiten des Fernglases von Minox könnt ihr daher dem folgenden Testbericht entnehmen.
Tags: Optik, Minox, Fernglas
Bei der Bekämpfung von Wildkrankheiten muss nicht nur gegen „unsichtbare“ Gefahren wie Bakterien oder Viren vorgegangen werden – auch parasitäre Organismen, die Wild (und in manchen Fällen auch den Mensch) als Wirt missbrauchen, können zu einem großen Problem werden. Bei den meisten hierzulande verbreiteten Parasiten bleibt der Wirt trotz Befall am Leben, wird allerdings teils schwer körperlich geschädigt. In Extremfällen können aber auch Parasiten zum Tod führen. Der abschließende dritte Teil unserer Wildkrankheiten-Serie stellt Ihnen die wichtigsten, hierzulande beheimateten Parasiten vor.
Bei der Jagd und zahlreichen Outdooraktivitäten sind guten Taschenlampen unverzichtbar. Vor allem Stirnlampen erweisen sich dabei als besonders praktisch.
Damit Sie wissen, welches Model für Sie geeignet ist und damit Sie von uns auch nur die beste Qualität bekommen, haben wir die LED Lenser MH10 Stirnlampe für Sie genau unter die Lupe genommen. Den ausführlichen Testbericht dazu finden Sie hier.
Wildkrankheiten zu bekämpfen, um einen gesunden Wildbestand zu erhalten ist eines der wichtigsten Ziele eines jeden Jägers. Nachdem der erste Teil unseres Wildkrankheiten-Ratgebers sich mit den bekanntesten Viruserkrankungen in unserem Tierreich auseinander gesetzt hat, widmet sich der zweite Teil nun den nicht weniger gefährlichen und ansteckenden Bakterienerkrankungen. Lesen Sie mehr über die bekanntesten Bakterienerkrankungen, deren Symptome und die bestmögliche Prophylaxe.
Präzision, Robustheit und Funktionalität. Alles Eigenschaften, welche die Tikka T3X Repetierbüchse in sich vereint. Kaum eine andere Büchse hat ein so gutes Preisleistungsverhältnis und zugleich einen so hohen Wiederverkaufswert.
Sportschützen geben Ihrer Optik leider meist nicht den höchsten Stellenwert. Dies führt in vielen Fällen dazu, dass eine Waffe nicht ihr volles Präzisionspotential ausschöpfen kann. Nur ein perfektes Zusammenspiel zwischen Waffe, Optik, Montage und natürlich der Munition sorgen für Höchstleistung. Das Kahles K312 Zielfernrohr erfüllt all diese Parameter, weshalb Ihnen das Team von livingactive dieses im Rahmen dieses Testberichts vorstellt.
Ein wichtiges Ziel der Hege ist die Pflege und Erhaltung eines gesunden Wildbestandes. Der Schutz vor Seuchen und Wildkrankheiten stellt somit für jeden Jäger einen wichtigen Bestandteil seiner Arbeit dar, gerade auch aufgrund der Verbreitung von Wildbret. Neben dem Schutz der Tiere steht somit auch der Schutz des Menschen vor Zoonosen (=Krankheiten, die von Tier auf Mensch übertragbar sind) für Jäger an oberster Stelle. Im folgenden ersten Teil unseres Wildkrankheiten-Ratgeber erfahren Sie mehr über die am meisten verbreiteten Viruserkrankungen, ihre Symptome und die Vorkehrungen, die sie gegen die Krankheiten treffen können.
Die Glock ist aus der Waffenwelt nicht mehr wegzudenken. Wir haben sie heute für Sie einmal genauer unter die Lupe genommen
Die Flir Wärmebildkamera Scout TK gehört zu den eher günstigeren Wärmebildkameras auf dem Markt. Dennoch hat die Flir Scout TK einige Vorzüge. In unserem ausführlichen Testbericht können Sie sich über die Vor- und Nachteile dieses Wärmebildgeräts informieren.
Der neue Synthetikschaft von GRS setzt hinsichtlich Ergonomie und Robustheit neue Maßstäbe. Weitere Highlights und wie die Montage dieses innovativen Schaftes aussieht, erfahren Sie in unserem neusten Testbericht.
Beeinflusst der Mond das Verhalten von Mensch und Tier? Selbst Nicht-Jäger werden mit dieser Frage schon regelmäßig konfrontiert worden sein. Gerade für Jäger und andere Menschen, die in ihrer Freizeit in enger Beziehung zur Natur stehen, hat diese Frage selbstverständlich große Wichtigkeit. Sie ist allerdings bis heute umstritten – die Einen halten den Mond für einen wichtigen Faktor bei der Jagd, für die Anderen ist derartiger Glaube absurd. Der folgende Artikel soll Ihnen einen kleinen Einblick in Erfahrungswerte geben und Ihnen unseren Erdtrabant etwas näher bringen.
Die Fallenjagd (oder auch Fangjagd genannt) ist eine beliebte Jagdart, die ein wichtiges Mittel der Niederwildhege darstellt. Die rechtliche Lage der Fallenjagd ist innerhalb Europas sehr unterschiedlich. Hier in Deutschland ist sie prinzipiell legal, unterliegt aber strengen Richtlinien. Welche das sind und weitere Informationen rund um Fallenarten und Waidgerechtigkeit bei der Fangjagd erhalten Sie in diesem Ratgeber-Artikel.
Eine falsch eingeschätzte Entfernung kann leicht zu Fehlschüssen führen. Hier bieten Entfernungsmesser eine gute Hilfe. Damit Sie wissen, welcher Entfernungsmesser auch wirklich was taugt, hat sich das Team von Livingactive einige Produkte genauer angesehen und stellen Ihnen heute den ausführlichen Testbericht zum Leica Rangemaster CRF 2000-B vor.
Die Firma Leica zählt zu den Pionieren in der Entfernungsmessung. Ihre Produkte zeichnen sich vor allem durch ihre besondere Güte aus. So auch das Leica Geovid R 8x56, welches ein Entfernungsmesser-Fernglas im Premium-Einstiegssegment ist.
Da uns von Living Active die Qualität unserer Produkte sehr wichtig ist, haben wir das Leica Geovid R 8x56 einmal genauer unter die Lupe genommen.
Ist die Jagd eine Form des Naturschutzes und als Bestandteil von selbigem unabdingbar? Viele von Ihnen werden diese Frage mit Sicherheit ohne groß zu überlegen mit „Ja“ beantworten. Schlägt man sich aber durch diverse Internetseiten und –foren zu diesem Thema merkt man schnell, dass diese Frage sehr unterschiedlich beantwortet wird. Immer wieder wird die titelgebende Frage oder auch die Frage nach dem Sinn der Jagd allgemein kritisch in den Medien diskutiert. Der folgende Artikel soll daher näher auf diese scheinbar kontrovers diskutierte Frage eingehen, einige Aspekte und Positionen erläutern und abschließend zu einem Fazit kommen.
Die Wahl des richtigen Schuhs für das Jagen, Wandern oder andere Outdoor-Aktivitäten ist enorm wichtig. Von ebenso großer Wichtigkeit ist aber die Pflege des Schuhs. Gerade bei hochwertigen Lederschuhen ist eine sorgfältige Pflege ein Muss, um die Qualität und die Lebensdauer des Schuhs zu maximieren. Im folgenden Ratgeber-Artikel finden Sie Tipps und Hinweise zur richtigen Pflege Ihrer Schuhe und erhalten abschließend noch einige Produktempfehlungen.
Wild sollte nur auf eine waidgerechte Entfernung beschossen werden. Die maximal mögliche Schussentfernung hängt hierbei stark von der Zielsicherheit des einzelnen Jägers ab. In einer Situation, in der ein Schuss abgegeben werden kann, bei dem das Ziel deutlich über 100 m entfernt ist, ist maximale Präzision nötig, um den Schuss möglichst waidgerecht ins Ziel zu setzen. Um das Zusammenspiel der eigenen Munition und Waffe genauestens zu kennen, sollte man sich deshalb nicht allein auf Packungsangaben verlassen, sondern die individuellen Leistungsdaten seiner Waffen und seiner Munition selbst ermitteln. Der nachfolgende Ratgeber-Artikel klärt Sie über die wichtigsten Informationen zur Ballistik auf.
In Deutschland galten Wölfe lange Zeit als ausgerottet. Etwa im Jahr 2000 jedoch, wurden in der Bundesrepublik wieder Wölfe gesichtet. Seitdem steigt der Bestand der unter Artenschutz stehenden Tiere stetig an. Manche Bürger empfinden die seltenen Tiere als Bedrohung. Wer einen Wolf erlegt, wird allerdings strafrechtlich verfolgt. Was die Rechtslage zum Schuss auf den Wolf sagt sowie aktuelle und interessante Fakten über die faszinierenden Tiere erfahren Sie in unserem Ratgeberartikel.
Die Wärmebildtechnik oder Thermographie findet eine immer breitere Verwendung. Früher war diese Technik dem Militär vorbehalten. Heute wird diese äußerst interessante Technik auch zunehmend zivil genutzt z.B. zur Gebäudethermographie, dem Aufspüren von Brandherden, dem Objektschutz, zum Lokalisieren defekter elektrischer Bauteile uvm.. Auch in jagdlicher Hinsicht gibt es diverse, sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten, welche in diesem Ratgeber näher erläutert werden.
Diskussionen über Nachtsichtgeräte, Wärmebildkameras und andere optische Hilfsmittel bei der Jagd sind unter Jägern Alltag. Viel zu oft werden dabei die Vor- und Nachteile unseres eigenen Auges außer Acht gelassen. Über Millionen von Jahren hat sich das menschliche Auge durch die Evolution immer weiter perfektioniert. Wer als Jäger genau über die Fähigkeiten des Auges Bescheid weiß, kann das beim Nachtansitz zu seinem Vorteil nutzen. Der folgende Ratgeber informiert Sie deshalb über die Anatomie und Funktion unseres Auges, die Unterschiede von Tag- und Nachtsehen und erläutert Besonderheiten, die man beim Nachtansitz beachten sollte.
Eine Zielfernrohrmontage sollte primär garantieren, dass das Zielfernrohr hundertprozentig mit der Langwaffe verbunden ist. Denn eine zuverlässige Zielfernrohrmontage stellt mit die wichtigste Voraussetzung dar, um einen waidgerechten und präzisen Schuss mit der Büchse abfeuern zu können. Doch oftmals wird die Wichtigkeit einer passenden Montage unterschätzt oder außer Acht gelassen. Daher möchten wir Ihnen in diesem Ratgeberartikel alles Wissenswerte über die richtige Zielfernrohrmontage näher bringen.
Nicht nur Jägern sind sie ein Begriff – die kleinen Blutsauger sind allgemein bekannt und können alle Menschen befallen, die sich in ihrer Freizeit häufig in der Natur aufhalten. Zecken genießen verständlicherweise keinen guten Ruf; nicht nur aufgrund ihres parasitären Verhaltens, sondern auch wegen ihrer Funktion als Krankheitsüberträger. Der folgende Ratgeber-Artikel informiert Sie über die Zecke allgemein, die richtige Behandlung eines Stichs, die übertragene Krankheit und den bestmöglichen Zeckenschutz.
Für viele Jäger zählt die Entenjagd zu dem spannendsten und stimmungsvollsten Waidwerk eines jeden Jagdjahres. Sie bedeutet sowohl packende Action für den Jäger als auch eiserne Disziplin für den vierbeinigen Jagdbegleiter. Um bei der Entenjagd allerdings auch erfolgreich zu sein, gibt es zahlreiche Aspekte, die zu beachten sind. Welche diese sind und wertvolle Ausrüstungs-Tipps für Entenjäger erfahren Sie in unserem neuesten Ratgeberartikel.
Da die Sicht während der Jagd oder Tierbeobachtung je nach Lichtverhältnissen beeinträchtigt wird, empfiehlt es sich, zu nützlichen Hilfsmitteln wie Nachtsichtgeräten zu greifen. Beim Hindurchsehen wird Ihnen alles offenbart, was dem menschlichen Auge für gewöhnlich aufgrund der Dämmerung oder kompletten Dunkelheit verborgen bliebe. In unserem neuesten Ratgeber erfahren Sie nicht nur Wissenswertes über Nachtsichtgeräte allgemein, zudem stellen wir Ihnen auch die innovative Firma Jahnke vor, die für eben diese Nachtsichtgeräte berühmt ist.
Viele Menschen kennen das Problem: schwitzige Füße und damit einhergende nasse Schuhe im Sommer oder feuchte Schuhe aufgrund Regen und Schnee im Winter. Mögliche Folgen sind eine Ansammlung von Bakterien und ein damit verbundener unangenehmer Geruch oder einfach ein unangenehmes Gefühl beim Anziehen der Schuhe. Zur Vorbeugung dieser Problematik stellen wir Ihnen daher innovative Schuhtrockner vor, die Ihre Schuhe zuverlässig und schnell trocknen.
Wer über eine umfangreiche Jagderfahrung verfügt, weiß, dass Wild sich nicht so häufig zeigt, wie mancher Jäger dies gerne hätte. Daher versuchen Jäger seit Anbeginn der Zeit ihr Jagdglück durch unterschiedlichste Lockmittel positiv zu beeinflussen. Welche Ausführungen es an Lockmitteln gibt und welche Varianten erfolgversprechend sind, erfahren Sie daher in unserem neusten Ratgeberartikel.
Passionierte Jäger kennen das Problem: die kalte Jahreszeit bricht an, die Temperaturen fallen und Winterkleidung nähert sich den Grenzen der Unbeweglichkeit. Damit das saubere und sichere Schießen nicht beeinträchtigt wird, greifen viele Jäger zu Kanzelheizungen. Welche Kanzelheizungen Ihnen bei winterlichen Ansitzen wohltuende Wärme verschaffen, verraten wir Ihnen daher in unserem neuesten Ratgeberartikel.
Ohne Zweifel ist eine zuverlässige Nachsuchehose für all diejenigen Jäger, die nachsuchen, durchgehen oder Hunde führen ein absolutes Muss! Immer wieder hört man von Fällen, in denen Jäger von Wildschweinen fatal verletzt wurden. In unserem Ratgeberartikel stellen wir Ihnen deshalb Nachsuche- und Sauenschutzhosen vor, die Sie vor solchen Schwarzkittelangriffen schützen und Sicherheit bei Ihren Jagdausflügen garantieren.

Selbst bei gut trainierten Hunden kann es passieren, dass Sie den geliebten Vierbeiner aus den Augen verlieren. Damit Sie trotzdem immer wissen, wo sich ihr Tier aufhält, gibt es spezielle GPS Halsbänder. Wie diese Art der Hundeortung funktioniert und was Sie dabei beachten müssen, lesen Sie in unserem neusten Ratgeber.
Wenn Sie ein Natur- und Jagdfreund sind, wissen Sie sicher um die Bedeutung optimierter Regenbekleidung – denn nichts ist bei der Jagd störender als unpassende Kleidung bei Wind und Wetter. Mit welcher Regenbekleidung Sie ideal für die Jagd gewappnet sind, erfahren Sie deshalb in unserem neusten Ratgeberartikel.

Winterliche Jagdbekleidung für Damen soll vor allem zwei Aspekte miteinander vereinen: modisches Aussehen und Funktionalität. Damit auch die modebewussten Jägerinnern bestens vor Kälte geschützt sind, empfiehlt es sich, Jagdbekleidung speziell für die kalte Jahreszeit zu erwerben. Welche Marken dabei besonders durch Optik und Qualität überzeugen und worauf Sie bei femininer Jagdbekleidung achten sollten, erfahren Sie in unserem neusten Ratgeberartikel.
Durch maximale Heiztechnik steigern Sie nicht nur die Freude bei der Jagd, sondern auch Ihr Wohlbefinden. Wenn die kalte Jahreszeit hereinbricht, sinken die Temperaturen und das Erkältungspotenzial wächst. Durch optimierte Heiztechnik können Sie nahezu jeden Bereich ihres Körpers mit angenehmer Wärme versorgen und vermindern so, das Risiko zu erkranken. Welche Varianten an Heiztechnik existieren, verrät Ihnen daher unser Ratgeberartikel.
Mit einem Ansitzsack haben Sie es auch bei frostigen Temperaturen angenehm warm.
Auffällige Signalbekleidung ist für Ihre Mitjäger gut sichtbar und trägt damit zu ihrer Sicherheit bei der Jagd und im Gelände bei.
Die hochmoderenen kletternden Baumsitze überzeugen mit bequemen Sitzpositionen und bieten auch sonst viele Vorteile. Mit einem kletternden Baumsitz können sie ungeahnte Höhen erklimmen.
Ein Zielfernrohr ermöglicht es einem Schützen auch auf weite Distanzen und widrigen Sichtverhältnissen ein Ziel präzise zu erfassen. Dadurch haben sich Zielfernrohre als Standardausrüstung eines jeden Jägers und Sportschützen etabliert.
ein Pfefferspray kann als Tierabwehrspray und auch zur Selbstverteidigung gegen Menschen eingesetzt werden.
Die richtige Tarnbekleidung ermöglicht es, vom Wild unentdeckt zu bleiben und führt damit zu einem größeren Jagderfolg.
Eine gute Hundeschutzweste schützt ihren Hund vor Wildangriffen und macht ihn dank Signalfarben und Reflektoren gut auffindbar.
Derzeit gibt es in Deutschland eine Vielzahl unterschiedlicher Regelungen für die Erbringung von Schießnachweisen.
Genaueres zum rechtlichen Hintergrund in den einzelnen Bundesländern erfahren Sie in diesem Artikel.
Der Jagdschein dient als Nachweis für die Erlaubnis in Deutschland als Jäger dem Jagdgesetz unterliegende Tierarten zu bejagen.
Die häufigsten zum Jagdschein gestellten Fragen beantworten wir Ihnen in diesem Artikel.
Wichtige Voraussetzung für eine erfolgreiche Jagd ist die passende Jagdausrüstung.
Eine Auflistung der wichtigsten Teile finden Sie hier.
Der kleine Waffenschein wurde in Deutschland eigentlich als Reaktion auf die Amokläufe Anfang der 2000er Jahre eingeführt. Damit sollte erreicht werden, dass der Besitz beispielsweise von den genutzten Schreckschusswaffen leichter nachvollziehbar sein sollte.
Außerdem sollte auf die Rechtsunsicherheit vieler Bürger eingegangen werden.
Lesen Sie mehr dazu im Artikel
Nachtsichtgeräte sind solche Orientierungshilfen, die mit einem elektronischen Bildverstärker oder selten auch mit einem elektronischen Bildwandler ausgestattet sind.
Weitere technische Details erfahren Sie in diesem Artikel.
Drück- und Treibjagd sind Gesellschaftsjagden. Als Gesellschaftsjagd gilt jede Jagdform, bei der - je nach Bundesland – mindestens drei oder mindestens 4 Personen gemeinsam jagen.
Alles rund um Drück- und Treibjagden finden Sie in dem Artikel.
Die Ansitzjagd kann von verschiedenen Einrichtungen aus erfolgen: von der Leiter, einer offenen oder geschlossenen Kanzel, einer Drückjagdkanzel oder einem Sitzstock.
In diesem Artikel erfahren SIe mehr über die Ansitzjagd.
Entfernungsmesser sind aber insbesondere dann nützlich, wenn man das Revier noch nicht besonders gut kennt, beispielsweise als Jagdgast oder als weniger erfahrener Jäger.
Mehr zu Funktion und Einsatzbereichen erfahren Sie hier.
Mit dem Beginn der Bockjagd beginnt auch das Jagdjahr so richtig. Daher werden alle Vorbereitungen nach Möglichkeit bis dahin abgeschlossen. Dazu gehört auch die Reparatur und Wartung der Hochsitze.
Weiteres rund um die Bockjagd lesen Sie hier.
In der Regel werden die Enten tagsüber beim Anfliegen eines neuen Gewässers oder über dem Abendstrich (Entenstrich) gejagt.
Mehr zur Entenjagd finden Sie in diesem Artikel.
Die Voraussetzung, um in Deutschland jagen gehen zu können, ist ein gültiger Jagdschein. In diesem Ratgeber lesen Sie, wie Sie in Deutschland einen Jagdschein erwerben und wie die unterschiedlichen Prüfungsbedingungen in den Bundesländern aussehen.
Tags: Jagdschein, Jagd
1 von 2