Skip to main content
+49 (0) 68 94 / 169 44 28

Pulsar Quantum Lite XQ23V im Test

Pulsar Quantum Lite

Pulsar bietet mit dem neuen Quantum Lite XQ23V ein preisgünstiges Wärmebildgerät, das die Dämmerungs- sowie Nachtjagd in hohem Maße erleichtert. Die Technologie schreitet voran und das Thema Nachtsicht ist in Preisregionen angekommen, die den Erwerb eines solchen Wärmebildgerätes nicht mehr unmöglich machen. Pulsar hat in der vergangenen Zeit schon mehrfach bewiesen, dass sie absolut praxistaugliche Geräte mit hervorragendem Preis-Leistungs-Verhältnis anbieten.

Technische Daten:

Modell Pulsar Quantum Lite XQ23V
Linse F23/1.4
Auflösung Sensor und Pixelgröße 384×288 17µm Pixel
Bildfrequenz in HZ 50
Zoom-Bereich 1,8-7,2
Sehfeld auf 100 Meter Horizontal: 16,5/29

Vertikal: 12,4/21,8

Reichweite in Meter ca. 800
Erkennungsweite in Meter ca. 150
Abmessung 200x86x59mm
Gewicht 350g

 

Im Lieferumfang des neuen Quantum Lite XQ23V finden wir folgendes:
  • eine hochwertige Tragetasche
  • eine Bedienungsanleitung
  • einen Batterieersatzcontainer
  • 4 AA Batterien
  • ein Reinigungstuch
  • eine Trageschlaufe
  • ein Verbindungskabel (Chinch auf Mini Klinke)
  • eine Garantiekarte

Handling und Bedienung

Das Pulsar Quantum Lite YQ23VDas Pulsar Quantum Lite YQ23V ist mit seinen 200x86x59mm sowie nur 350g Gewicht äußerst handlich und findet in jedem Jagdrucksack Platz. Auf der Pirsch verschwindet es ebenso leicht in einer seitlichen Beintasche wie sie nahezu jede Jagdhose aufweist. Somit bekommt das Gerät ein großes hinsichtlich Führigkeit. Das kompakte Design ermöglicht es daher das Pulsar Quantum Lite YQ23V leicht und einfach bei allen jagdlichen Gelegenheiten mit sich zu führen.

Das Pulsar Quantum Lite YQ23V BedienungAber auch die Haptik des Pulsar Gerät ist äußerst gelungen. Alle Bedienelemente sind locker mit einer Hand zu erreichen, was ebenfalls im jagdlichen Alltag von großem Vorteil sein kann. Die Bedienung ist zudem auch noch sehr schnell. Auf der Pirsch gibt das Pulsar Quantum Lite YQ23V dem Jäger dankt dieser Benutzerfreundlichen Bedienbarkeit somit eine erweiterte Bewegungsfreiheit im Vergleich zu anderen Geräten und trägt somit positiv zum Jagderfolg bei.

Das Pulsar Quantum Lite YQ23V mit HandschlaufeDas komplette Gerät besteht aus Kunststoff, der sich aber sehr weich und zudem hochwertig anfühlt. Auch im Bereich der Linse sowie des Fokussierungsrades finden wir beim vorwiegend Kunststoff. Hier hätte ich mir etwas mehr Metall gewünscht, da es der Haptik in einem solch sensiblen Bereich wie der Linse und der Fokussierung von Nutzen wäre.

Die Handschlaufe lässt sich in das vorhandene Gewinde des Pulsar XQ23V eindrehen und sichert das Gerät somit davor, zu Boden zu fallen.

Das Pulsar Quantum Lite YQ23V BatterieDas Pulsar XQ23V wird von 4 AA Batterien, welche durch einen Container in das Gerät eingelegt werden, versorgt. Insgesamt arbeitet das Gerät sehr effizient und selbst nach mehreren Ansitzen mussten die Batterien noch nicht erneuert werden. Im Lieferumfang befindet sich jedoch ein weiterer Batteriecontainer und somit kann ein weiterer Satz Batterien mitgeführt werden. Ebenso besteht die Möglichkeit, eine externe Stromquelle anzuschließen oder das Nachtsichtgerät mittels des Kraftfahrzeugnetzes zu versorgen. Die Eingangsspannung liegt zwischen 8,4 und 15 V.

Das Pulsar Quantum Lite YQ23V Schnittstelle für externe StromquelleOptik

Das Pulsar Quantum Lite YQ23V FokussierungsgradWie in den technischen Daten angegeben, verfügt das Gerät über eine Reichweite von ca. 800m. Die Erkennungsweite wird mit ca. 150m angeben. Ich würde sogar noch etwas weiter gehen und dem Gerät eine Erkennungsweite von 200m geben. Es kommt jedoch auf die Wildart an. Ein Dachs und ein 30kg schweres Wildschwein kann man aufgrund der ähnlichen Umrisse auf 200m eventuell einmal verwechseln – ein Stück Rehwild ist aber definitiv als solches zu erkennen.

Das Gerät gibt auf Kirrungsentfernung sogar einige Details frei, die man nicht erwartet hätte. Selbst feine Gesichtszüge einer Person lassen sich auf kurze Entfernungen genau erkennen. Mit Hilfe des Fokussierungsrades lässt sich das Bild scharf stellen. Ebenso kann das Gerät manuell, halbautomatisch oder automatisch kalibriert werden.

Desweiteren stehen dem Nutzer 7 verschiedene Farbmodi zur Verfügung:

  • Black Hot
  • Red Hot
  • Red Monochrome
  • Rainbow
  • Ultramarine
  • Violet
  • Sepia

Ebenso stehen 3 verschieden Betriebsmodi zur Auswahl:

  • Stadt (Hohes Kontrastniveau)
  • Wald (Niedriges Kontrastniveau)
  • Identifikation (erhöhte Detaillierung)

Das Pulsar Quantum Lite YQ23V DrehreglerAbschließend kann die Displayhelligkeit mit Hilfe des Drehreglers im vorderen Bereich gesteuert werden.

Somit stehen dem Nutzer eine ganze Reihe Einstellmöglichkeiten zur Verfügung, um das Pulsar XQ23V an seine persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

Ebenfalls zu erwähnen, ist die Vergrößerung, welche 1,8x / 3,6x und 7,2x beträgt. Diese hilft dem Nutzer auch weiter entfernte Ziele zu erkennen oder sogar anzusprechen. Bis 3,6x tritt kein Bildrauschen ein. Auf 7,2x nimmt das Bildrauschen jedoch stark zu und beeinflusst die optische Qualität des Bildes in hohem Maße.

Entfernungsmesser

Obwohl mittlerweile modernere Geräte wie Laser und Infrarotentfernungsmesser zur Verfügung stehen, finden wir beim Pulsar XQ23V einen integrierten stadiametrischen Entfernungsmesser. Dieser ermöglicht es, Entfernungen einzuschätzen wie dies beispielsweise auch mit dem Absehen des russischen Zielfernrohrs PSO-1 möglich ist.

Es gibt 3 voreingestellte Größenwerte:

  • Hase – 0,3m hoch
  • Wildschwein – 0,7m hoch
  • Hirsch – 1,7m hoch

Durch Drücken der „X-Taste“ erscheinen im Display zwei Striche. Der untere Strich ist unbeweglich und wird unterhalb des Zielobjektes platziert. Durch Drehen des vorderen Drehreglers lässt sich der obere Strich bewegen. Nun muss mit Hilfe des Drehreglers das Zielobjekt genau zwischen den beiden Strichen platziert werden. Während der obere Strich bewegt wird, wird die Entfernung zum Objekt umgerechnet und im Display angezeigt.

Die Genauigkeit eines Laserentfernungsmessers hat das Gerät sicherlich nicht, aber selbst eine grobe Einschätzung kann bei einem Schuss in der Nacht Gold wert sein.

Auf der Jagd

Die Vorteile eines solchen Gerätes liegen klar auf der Hand. Bei schlechten Lichtverhältnissen ist es äußerst mühselig, ein größeres Areal nach potentieller Beute abzuglasen. Mit einem konventionellen Fernglas ist es ebenso sehr ermüdend für die Augen, was sich negativ auf den Jagderfolg auswirken kann.

Das Pulsar XQ23V lässt eine sichere Ansprache des Wildes auf ca. 150m zu. Ein abendlicher Ansitz auf Rehwild wurde mit dem Pulsar zu einer wahren Freude. In ca. 80m Entfernung befand sich ein ungefähr 100m breites Waldstück mit recht dichtem Stangenholzbestand. In der Dämmerung konnte ich in diesem Waldstück mit Hilfe des Pulsar Wärmebildgerätes spielend leicht ein Stück Rehwild ansprechen, welches ich auf konventionelle Weise nie hätte ansprechen können.

Nach kurzer Zeit schnürte ein Jungfuchs über die vor mir liegende Wiese und ich konnte Ihm im letzten Büchsenlicht auf ca. 75m die Kugel antragen (RLP). Da meine Repetierbüchse über einen kurzen 50cm Lauf verfügt, wurde ich vom Mündungsblitz recht stark geblendet und konnte nicht erkennen wie der Fuchs gezeichnet hat. Hier spielt das Pulsar erneut seine Anwendungsmöglichkeiten voll aus. Ein Blick durch das Wärmebildgerät bestätigte mir innerhalb von Sekunden, dass der Fuchs einen tödlichen Treffer erhielt und am Anschuss liegt.

Bei einem kürzlichen Ansitz auf Schwarzwild konnte ich mit Hilfe des Pulsar Wärmebildgerätes eine einzelne grobe Sau am Rande eines Weizenfeldes ansprechen. Die Entfernung passte, doch ich musste mir sicher sein, dass es sich nicht um eine Leitbache handelte. Mir fiel auf, das im Weizenfeld kleine weise Punkte zu sehen waren welche sich hin und her bewegten. Ich wartet ab und nach kurzer Zeit wurde mir klar das es sich bei den kleinen weißen Punkten um Frischlinge handelte.

Ich bin noch heute dankbar das mich das Pulsar davor bewahrt hat, eine Leitbache zu strecken.

Fazit

Wer ein preisgünstiges Wärmebildgerät mit kompakten Maßen, guter Auflösung sowie effizientem Energieverbrauch sucht, sollte das Pulsar XQ23V definitiv ins Auge fassen. Auch ein guter Jagdfreund von mir nutzt das Gerät mit voller Begeisterung und ist von dessen Performance absolut überzeugt. Lediglich der Punkt des Bildrauschens bei 7,3 x Vergrößerung sowie der etwas hohe Anteil an Kunststoffbauteilen trübt das Bild des Pulsar XQ23V etwas. Ansonsten kann ich von meiner Seite eine absolute Kaufempfehlung aussprechen.

WÄRMEBILDKAMERA FINDEN SIE HIER

 

LivingActive.de Newsletter


Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und erfahren Sie als Erster von neuen Beiträgen.

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Berwerten Sie als Erster)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *