Chat with us, powered by LiveChat
Kostenloser Versand ab 100 € Fachberatung von Jägern und Sportschützen
+49 (0) 68 94 / 169 44 28

Leuchtpunktvisier | Rotpunktvisier | Reflexvisier

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Passendes Leuchtpunktvisier kaufen

Leuchtpunktvisiere ersetzen die Ziellaser, die in Deutschland verboten sind. Sie fügen einen Leuchtpunkt in das Bild ein, der dabei hilft, das Ziel genau anzuvisieren. Ein Leuchtpunktvisier wird auch Red-Dot oder Reddot genannt.

Mit Hilfe des Punktes wird vermieden, dass Kimme und Korn mit dem Auge und dem Ziel in eine Ebene gebracht werden müssen. Der Leuchtpunkt ersetzt gleichzeitig Kimme und Korn und wirkt für das Auge so, als läge er direkt auf dem Ziel.

Da er aber nicht etwa mittels eines Laserpointers auf das Ziel geworfen wird, ist er in Deutschland erlaubt.

Technischer Aufbau von Leuchtpunktvisieren

Der Leuchtpunkt wird durch Strom aus einer Batterie erzeugt und auf die Rückseite der halb-durchlässigen Linse im Objektiv geworfen. So wirkt es so, als würde er genau auf dem Ziel liegen.

Die Helligkeit des Leuchtpunkts kann in der Regel manuell justiert und damit auf die äußeren Lichtverhältnisse angepasst werden. So ist der Leuchtpunkt immer gut erkennbar, blendet aber auch nicht.

Allerdings kann der Leuchtpunkt in seiner Größe nicht verändert werden, weshalb er bei Zielen in weiter Entfernung recht klein ist. Bei Zielen, die in der unmittelbaren Nähe sind, ist er sehr groß. Das liegt daran, dass die Leuchtpunktvisiere in der Regel keine Vergrößerungslinse haben, die sonst auch den Leuchtpunkt vergrößern würde.

Im Unterschied zu einem Zielfernrohr wirdn ein Leuchtpunktvisier nicht monokular, sondern mit beiden Augen benutzt.

Dadurch entsteht ein klareres Bild, was zudem frei von Parallaxe ist, denn es erfolgt keine Vergrößerung. Parallaxe bedeutet, dass das Absehen auf dem Bild wandert, wenn man nicht genau gerade, sondern etwas versetzt durch das Zielfernrohr schaut. Das führt dazu, dass man gegebenenfalls falsch zielt. Mit einem Leuchtpunktvisier kann das nicht passieren. Denn durch den halb-durchlässigen Spiegel wird das Leuchtabsehen so auf die Linse geworfen, dass es unabhängig vom Blickwinkel, immer exakt auf der Achse zwischen Ziel und Auge liegt.

Die Leuchtpunktvisiere sind sehr leicht und können daher einfach auf der Waffe montiert werden.

Modelle von Leuchtpunktvisieren

Aimpoint stellte 2007 die ersten Leuchtpunktvisiere her und ist auch heute noch Marktführer.

Bei manchen Aimpoint Produkten wird der Leuchtpunkt in einem geschlossenen Gehäuse projiziert, das geschützt vor Feuchtigkeit und anderen Witterungsbedingungen ist. Zum Schutz für die Linsen können kleine Klappen über diese geklappt werden.

Die unterschiedlichen Modelle eignen sich auch für die unterschiedlichen Jagdarten. Häufig kann zwischen verschiedenen Absehenarten gewählt werden.

Sie finden bei uns Leuchtpunktvisiere der Marken BurrisSteinerAimpointDocter und weitere zur Montage auf Prismenschine 11 mm oder auf Weaver 21,2 mm Schiene oder zur Montage auf Picatinny Schiene. Ob ein Leuchtpunktvisier mit Vergrößerung oder für die Kurzwaffe / Pistole. Bei uns finden Sie garantiert das passende Leuchtpunktvisier!

Zuletzt angesehen