Chat with us, powered by LiveChat
Kostenlose Retoure & kostenloser Versand ab 50€* Fachberatung von Jägern und Sportschützen
+49 (0) 68 94 / 705 95 70

Waffenpflege

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Waffenpflege

Das Thema Waffenreinigung ist ein wichtiger Faktor, wenn es um die Funktion sowie Präzision einer Waffe geht. Pulverrückstände können dem Lauf der Waffe schaden, da sie in Verbindung mit Luftfeuchtigkeit sehr aggressiv reagieren können.

Um dies zu vermeiden, sollte eine Waffe nach jedem schießen gereinigt werden. Vorwiegend geht es darum, die Pulverrückstände im Lauf zu neutralisieren, damit von diesen keine Gefahr mehr ausgeht. Dies erreicht man in Verbindung mit einem Laufreiniger und einem hochwertigen Waffen Öl.

Vorgang einer Waffenreinigung

Zur Laufreinigung werden folgende Utensilien benötigt:

  • Putzstock,
  • Reingungsfilze,
  • Bronzebürsten,
  • Laufreiniger,
  • und Waffen Öl.

Die Laufreinigung sollte in der Regel kurz nach dem Schießen erfolgen. Optimal ist es, wenn der Lauf sich noch in einem warmen Zustand befindet, was jedoch nicht zwingend erforderlich ist. Als erster Schritt wird ein entsprechender Laufreiniger eingebracht. Diese werden zum Beispiel von Tatra Gun oder Ballistol angeboten.

Um den Laufreiniger zuverlässig im Lauf zu verteilen, empfiehlt sich ein VFG Reinigungsfilz. Nachdem der Filz mit Laufreiniger getränkt wurde, wird er mit einem entsprechenden Adapter am Putzstock befestigt und anschließend vom Patronenlager zur Mündung durch den Lauf gezogen.

Nach einer kurzen Einwirkzeit des Laufreinigers wird die Bronzebürste auf den Putzstock aufgeschraubt und anschließend immer in Schussrichtung durch den Lauf gezogen.

Um die gelösten Reste aus dem Lauf zu entfernen, wird ein sauberer VFG Reinigungsfilz am Putzstock angebracht und anschließend durch den Lauf gezogen.

Nachdem der Lauf nun gereinigt ist, wird er anhand eines Waffenöls noch konserviert und hierdurch auch die letzten Rückstände neutralisiert.

Hierzu den Reinigungsfilz leicht mit Waffen Öl tränken und in Schussrichtung durch den Lauf ziehen. Das Waffen Öl verbleibt im Lauf und schützt diesen bis zum nächsten Jagdeinsatz oder Schießstandbesuch.

Die Laufschlange oder Boresnake

Wenn die Waffe wieder zur Jagd oder sportlichen Schießen genutzt werden soll, muss der Lauf vorher vom Waffen Öl der Reinigung befreit werden. Wird dies nicht berücksichtigt, kann es bei einem Öl Schuss zu einer signifikanten Trefferabweichung kommen.

Hier bietet sich eine Laufschlange sehr gut an, um den Lauf trocken zu wischen. Hierbei wird das Gewicht, welches an der Schnur der Laufschlange befestigt ist, durch das Patronenlager eingeführt und anschließend durch den Lauf geführt. Nachdem das Gewicht an der Mündung der Waffe austritt, wird die Laufschlange komplett durch den Lauf gezogen, welche diesen somit trocken reibt. Selbstverständlich kann die Laufschlange auch zur generellen Reinigung genutzt werden. Einen intensiveren Reinigungseffekt erzielt man jedoch mit den angesprochenen Filzen und Bürsten.

Eine zuverlässige Schmierung

Jede Waffe benötigt eine zuverlässige Schmierung der beweglichen Teile. Hierzu kann ein Waffenfett oder Waffen Öl genutzt werden. Fett hat den Vorteil, dass es besser haftet und somit eine kontinuierliche Schmierung gewährleistet.

Besonders Verschlüsse und deren Führungsschienen, Verschlussköpfe und andere bewegliche Kleinteile im inneren des Systems sind hier zu behandeln. Durch eine gute Schmierung steigert sich die Zuverlässigkeit der Waffe. Ebenso bindet ein gutes Waffenfett Schmutzpartikel, welche bei der Reinigung somit wesentlich leichter zu entfernen sind.

Pflege der Beschichtung

Waffenbeschichtungen können unter bestimmten Umständen dazu neigen, eine Rostschicht zu bilden. Hier sind folgende Umstände zu nennen:

  • Die Waffenbeschichtung wurde durch Schnee oder Regen nass.
  • Die Waffenbeschichtung kam mit dem Schweiß (Blut) von Wildtieren in Kontakt.
  • Die Waffenbeschichtung kam mit übermäßigem Handschweiß in Kontakt.  

Um die Waffenbeschichtung zu schützen, empfiehlt sich hier der Auftrag eines dünnen Films von Brunox Waffenöl. Brunox Waffenöl verdrängt Feuchtigkeit und reinigt in einem Arbeitsgang. Ebenso werden schädliche Substanzen neutralisiert und die Waffe ist besser gegen äußere Einflüsse geschützt.

Eine angegriffene Brünierung kann mit einem Brüniermittel ausgebessert werden. Ist die Beschädigung jedoch größer, können wir die Waffe auch komplett neu brünieren oder mit einer Cerakote Beschichtung versehen.

Abschließend ist zu sagen, dass eine fürsorgliche Waffenpflege sich in jedem Fall auszahlt. Sei es bei der Präzision der Zuverlässigkeit oder der Haltbarkeit Ihrer Schusswaffe.

Zuletzt angesehen