Kostenlose Retoure* Fachberatung von Jägern und Sportschützen
+49 (0) 68 94 / 169 44 28
Wir sagen Danke!
1074 Bewertungen
Aus Jagd + Outdoor
Wir sagen Danke!
1074 Bewertungen
Aus Jagd + Outdoor

Luftgewehr Munition

Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
von bis
 
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!

Luftgewehr Munition Arten

Unter den Diabolos existiert eine Vielzahl unterschiedlicher Formen und Kaliber. Zunächst gilt es, nach der Form zu unterscheiden. Je nach Einsatzgebiet und -zweck sind Ihnen diese mehr oder weniger nützlich:
  • Flachkopfgeschosse sind Diabolos, deren Vorderseite abgeflacht ist. Sie eignen sich primär für Präzisionsübungen im Sport und bei Bewerben. Deutlich erkennbar sind die sauber ausgestanzten Löcher im Trefferbild. Durchschlagskraft und Eindringtiefe sind jedoch sehr schwach. Durch die starke Anfälligkeit auf Wind und Regen sind sie im freien nur für Distanzen bis zu 10 m geeignet. Flachkopfausführungen sind Standardgeschosse im Luftgewehrsport.
  • Spitzkopfgeschosse bzw. Spitzdiabolos unterscheiden sich zum Flachkopf durch die Spitze an der Vorderseite. Außerdem sind sie um einiges länger und auch merkbar schwerer als ein Flachkopfgeschoss. Dafür zeichnet es sich durch Präzision auf bis zu 25 m aus. Dadurch eignen sie sich für die Kleintierjagd sehr gut. Auch bei Freizeitschützen kommen sie aber immer wieder vor. Durch die Spitze an der Vorderseite dringen sie leicht in das Ziel ein. Bei Klappzielen kann ein punktgenauer Aufprall zu starken Deformierungen führen.
  • Verwenden Sie beim Sportschießen sogenannte Field Targets, sind Rundkopfdiabolos anzuraten. Die Geschosse laufen halbrund zusammen. Präzision und eine hohe Durchschlagskraft zählen zu ihren Eigenschaften. Durch ihre deutlich bessere Stabilität im Flug ist es möglich, mit mehr Energie auf das Ziel aufzutreffen.
  • Bulldogs, zu Deutsch auch als Linsenkopf bezeichnet, stellen das Mittelmaß zwischen Flach- und Rundkopf dar. Auch hier ist von einer hohen Präzision auszugehen. In Großbritannien stellen Bulldogs die Standardvariante dar, weshalb sie auch als englische Form bekannt sind.
  • Field Target Diabolos erkennen Sie an der nur geringen Wölbung am Kopf und seiner Umrandung. Die Verwendung ist in erster Linie beim Klappzielschießen gegeben. Hinsichtlich ihres ballistischen Verhaltens ähneln sie Flach- und Rundkopfdiabolos.
  • Als Hohlspitz werden Geschosse bezeichnet, die an der Vorderseite nach innen offen, also hohl sind. Diabolos kommen in dieser Form fast ausschließlich in der Jagd zum Einsatz. Bei entsprechend viel Energie pilzen sie beim Auftreffen auf ihr Ziel auf. Dies soll das Tier nicht unnötig lange leiden lassen.

Aus welchem Material besteht Luftgewehr Munition?

  • Diabolos: Diabolos sind die am häufigsten verwendete Luftgewehr Munition. Die Bezeichnung wird umgangssprachlich verwendet, ist aber auch im Fachjargon gebräuchlich. Allein unter den Diabolos reicht das Material von Blei und Zinn über Kunststoff und Kupfer bis hin zu Hartkerngeschossen mit einem Mantel aus Kunststoff. Das Einsatzgebiet ist ausschlaggebend: Zum Sportschießen werden andere Materialien verwendet, als zur Schädlingsbekämpfung oder für die Jagd von Kleintieren.
  • Rund- und Stahlkugeln: Eine weitere Art sind die sogenannten Rundkugeln, die ausschließlich aus Blei gefertigt werden. Ab und an finden sich - bei bestimmten Freizeitmodellen von Luftgewehren - auch Stahlkugeln mit einer Schicht aus Aluminium oder Kupfer. Geräte, die solche Rundkugeln verschießen, sind jedoch nur auf sehr kurze Distanz geeignet.
  • Haarbolzen: Für Distanzen, die ein Zimmer weit reichen sind, gibt es Haarbolzen, auch Federbolzen genannt. Sie werden auf eine Zielscheibe abgefeuert, die einer Dartscheibe ähnelt. Der spitze Stift an der Vorderseite besteht aus Stahl, die Rückseite aus einem Büschel von Fasern. Dieses dient der aerodynamischen Stabilisierung des Geschosses. Die meisten Luftgewehre sind hierfür aber ungeeignet.

Luftgewehr Munition Geschwindigkeit

  • Diabolos: Die Geschossgeschwindigkeit der Diabolos liegen weit unter der Schallgeschwindigkeit und beträgt - je nach Material, Größe, Form, Gewicht und benutztem Luftgewehr - zwischen 170 m und 800 m/sec. In den meisten Fällen liegt die Geschwindigkeit im höheren Bereich, da die Geschosse sehr klein und leicht sind. Überschallgeschwindigkeiten sind bei Diabolos aber nicht bekannt.
  • Rundkugeln: Rundkugeln weisen eine ähnliche Geschossgeschwindigkeit auf, unterscheiden sich aber von Diabolos. Vor allem aufgrund ihrer Größe fliegen sie langsamer (etwa 300 m bis 600 m/sec).
  • Haarbolzen: Sie weisen ein deutlich höheres Gewicht auf und sind überdurchschnittlich groß. Daher fliegen Haarbolzen sehr langsam und nicht sonderlich weit: etwa 175 m/sec und maximal 10 m. Dadurch verringert sich die Durchschlagskraft erheblich.

Ab wann darf man Luftgewehr Munition kaufen?

Die fälschlicherweise als Munition bezeichneten Luftgewehrkugeln unterliegen aufgrund ihrer Zusammensetzung und Beschaffenheit nicht den waffenrechtlichen Bestimmungen über Munition. Erwerben Sie in Deutschland ein Luftgewehr oder eine Luftpistole, sind Diabolos, Rundkugeln oder Federbolzen ohne Einschränkungen erhältlich. Auch spielen Form, Kaliber oder Gewicht keine Rolle. Luftgewehr Munition ist aufgrund ihres langsamen Fluges etwas weniger gefährlich als scharfe Munition für Flinten oder Büchsen. Daher genießt die Luftgewehrmunition Freiheiten in der juristischen Behandlung.

Auf was sollte man beim Kauf von Luftgewehr Munition achten?

Die Luftgewehrmunition muss hinsichtlich Kaliber, Material und Einsatzgebiet für Ihr Luftgewehr oder Ihre Luftpistole geeignet sein. Es ist anzuraten, Ihr Luftgewehr im Rahmen Ihrer Möglichkeiten bei einer Schießstätte mit den empfohlenen Geschossen zu testen. Weitestgehend sollten Sie sich an die Empfehlungen halten, die der Hersteller abgibt.

Generell gilt: schwache Luftdruckwaffen brauchen leichtgewichtige Geschosse bzw. Luftgewehr Munition. Die Länge der Geschosse richtet sich nach dem Magazin der Waffe. Hat Ihre Waffe den berühmten F-Stempel, sind ebenfalls Leichtgeschosse bis 0,6 g (bei 4,5 mm) oder bis zu 1,0 g (bei 5,5 mm) zu bevorzugen.
Zuletzt angesehen