Chat with us, powered by LiveChat
Kostenloser Versand ab 100 € Fachberatung von Jägern und Sportschützen
+49 (0) 68 94 / 169 44 28
Deal des Tages
Deal des Tages

Schnittschutzschuhe & Schnittschutzstiefel

Schnittschutzschuhe und Schnittschutzstiefel: was zeichnet sie aus?

Schnittschutzschuhe und Schnittschutzstiefel gelten als Arbeitsschuhe bzw. Sicherheitsschuhe und sind gerade im Bereich Waldarbeiten und Forstarbeiten als Forstschuhe notwendig, da sie einen optimalen Schutz vor Kettensägen/Motorsägen bieten können. Bei den meisten landwirtschaftlichen und forstwirtschaftlichen Arbeiten sind sie sogar im Zusammenhang mit Schnittschutzhosen und -jacken Pflicht. Daher werden Schnittschutzschuhe auch oft Forst Schnittschutzschuhe oder Forstsicherheitschuhe und -stiefel genannt.

Das Schuhwerk zeichnet sich durch seine robuste Verarbeitung sowie durch die rutsch- und stichfesten Sohlen aus. Das spezielle Obermaterial sowie Zehenschutzkappen schützen Sie dabei zuverlässig vor Verletzungen mit der Kettensäge.

Wer sollte Schnittschutzschuhe und Schnittschutzstiefel tragen?

Wie bereits erwähnt, gelten für Arbeiter in der Forst- und Landwirtschaft strenge Auflagen, weshalb gerade diese dazu verpflichtet sind, Schnittschutzschuhe bzw. Forstschuhe zu tragen. Aber auch Privatpersonen sollten sich Gedanken über die Anschaffung dieser Arbeitsschuhe machen, gerade wenn öfter Schnittarbeiten mit handgeführten Kettensägen anfallen oder Bäume im eigenen Garten gefällt werden müssen.

Worauf sollte man beim Kauf von Schnittschutzschuhen und Schnittschutzstiefeln achten?

Beim Kauf von Schnittschutzschuhen und Schnittschutzstiefeln gibt es einiges zu beachten. Die Schuhe werden in sogenannte Schnittschutzklassen unterteilt, über dessen Details man sich vor dem Kauf im Klaren sein sollte. Zudem sollten Sie wie bei Freizeitschuhen auf Material, Verarbeitung und die passende Schuhgröße achten.

Schnittschutzklassen

Am wichtigsten bei einem Schnittschutzschuh ist natürlich der Schnittschutz. Daher werden Schnittschutzschuhe und Schnittschutzstiefel in sogenannte Schnittschutzklassen unterteilt. Die Einteilung findet nach der Euronorm DIN EN ISO 17249 statt. Dabei werden die Schnittschutzschuhe regelmäßig einem Test unterzogen, welcher von dem Kuratorium für Waldarbeit und Forsttechnik (KWF) durchgeführt wird. Die Einteilung der Klassen wird auf Grundlage der Geschwindigkeit der Sägeketten angegeben:

  • Schnittschutzklasse 0: die Kettengeschwindigkeit bis zu 16 m/s betragen
  • Schnittschutz Klasse 1: die Kettengeschwindigkeit bis zu 20 m/s betragen
  • Schutzklasse 2: die Kettengeschwindigkeit bis zu 24 m/s betragen
  • Schutzklasse 3: die Kettengeschwindigkeit bis zu 28 m/s betragen
  • Schnittschutzklasse 4: die Kettengeschwindigkeit bis zu 32 m/s betragen

Entsprechen die Schnittschutzschuhe der Norm bzw. den Anforderungen, werden sie mit einem KWF-Testsiegel ausgezeichnet. Dieses sollten Sie beim Kauf des Schuhs sichtbar am Schuh oder auf dem Karton sehen können. In unserem Shop zeichnen wir die Schnittschutzklasse auch nochmal in der Produktbeschreibung aus.

Material & Verarbeitung von Schnittschutzschuhen und Schnittschutzstiefeln

Beim Kauf von Schnittschutzschuhen und Schnittschutzstiefeln sollten Sie sowohl auf das Obermaterial als auch auf das Innenfutter achten. Das Obermaterial sollte bei dem Schnittschutzschuh so gewählt sein, dass es äußeren Einflüssen wie Feuchtigkeit, Hitze oder Schmutz standhalten kann. Viele Marken wie Pfanner setzen beim Obermaterial auf Leder bzw. Nubukleder oder Gummimischungen.

Das Innenfutter eines Schnittschutzschuhs verrät, ob ein Schuh wasserdicht und atmungsaktiv ist. Dies kann durch eine spezielle Membran-Technik gewährleistet werden.  Am bekanntesten ist zurzeit die GORE-TEX Membran. Sie besteht aus vielen Schichten aus Polytetraflourethylen und Polyurethan. Beispielsweise der PFanner Schnittschutzschuh Zermatt GTX ist mit dieser Membran ausgestattet und kann daher trockene Füße gewährleisten.

Weitere Punkte auf die Sie beim Kauf von Forstschuhen und Forststiefel beachten sollten sind:

  • eine durchtrittssichere Sohle
  • Ein grobes, starkes Profil
  • Rutschfestes Profil
  • Verstärkter Fersenbereich
  • Zehenkappen: am besten Stahlkappen

Schuhgröße & Tragekomfort von Schnittschutzstiefeln & Schnittschutzschuhen

Gerade wenn Sie in der Forstwirtschaft tätig sind und Forstarbeiten ausführen, sind Sie oft mehrere Stunden im Wald unterwegs. Daher sollten Sie darauf achten, dass der Schuh bequem sitzt und nicht drückt. So können Sie unangenehme Druckstellen und Blasen vermeiden.

Tipp: Haben Sie einen Schnittschutzschuh oder einen Schnittschutzstiefel bestellt, sollten Sie unbedingt sofort in Ihrer Wohnung beide Schuhe anziehen und ein paar mal auf und ab gehen. Merken Sie bereits hier, dass der Schuh drückt oder scheuert, sollten Sie vom Kauf dieses Schuhs eher absehen, wenn Sie sich sicher sind, dass die Schuhe auch nach dem Einlaufen noch drücken. Alternativ können Sie auch eine Nummer größer probieren.

Bestellen Sie im besten Fall immer zwei verschiedene Größen, so können Sie besser vergleichen, welche Schuhgröße die richtige ist.

Darum sollten Sie Schnittschutzschuhe & Schnittschutzstiefel bei uns kaufen

Wir bieten Ihnen eine große Auswahl an hochwertigen Schnittschutzschuhen und Schnittschutzstiefeln. Sehr viele unserer Produkte sind auf Lager und können innerhalb weniger Tage an Sie versendet werden. Ab 100 Euro liefern wir an Sie zudem versandkostenfrei. Jeglicher Jagdbedarf kann bei uns per Kauf auf Rechnung bestellt werden. Höherwertigere Produkte ab 200 Euro können zudem ganz einfach mit unserem Ratenkauf by easyCredit finanziert werden.

Sie haben noch weitere Fragen zu Schnittschutzschuhen und Schnittschutzstiefeln oder zu bestimmten Produkten? Kein Problem: Unsere Fachberater helfen Ihnen gerne am Telefon oder per Livechat weiter.

Zuletzt angesehen