Skip to main content
Kostenloser Versand ab 100 € Fachberatung von Jägern und Sportschützen
+49 (0) 68 94 / 169 44 28

Leupold LTO Tracker im Test

Leupold LTO

Die Produkte des amerikanischen Optikherstellers Leupold sind nicht nur im Land der unbegrenzten Möglichkeiten äußerst beliebt. Auch hierzulande steht Leupold für hervorragende Mechanik, sehr gute Verarbeitung und exzellente Optik.

Unter Sportschützen mit der VX-1, VX-2 oder auch Mark 8 Serie vertreten, schaffen es Gläser der VX3, VX-R oder VX-6 Serie sogar auf die Büchse des deutschen Waidmanns.

Mit dem Leupold LTO Tracker begibt sich das Unternehmen auf das Terrain der kompakten Wärmebild-Beobachtungsgeräte.

Der Leupold LTO Tracker ist nicht mehr im Handel erhältich. Alternativ empfehlen wir Ihnen in dieser Preisklasse das Liemke Keiler 19 Lite Gen2.

Technische Daten des Leupold LTO Trackers:

Thermaler Sensor: 206 x 156
Maximale Reichweite: 550 Meter (600 yards)
Maximale Identifikationsreichweite: 100 Meter (109 yards)
Sichtfeld: 21° horizontales Sichtfeld
Thermischer Erfassungsbereich: -4,5°C bis 300°C (-40°F bis 572°F)
Betriebstemperatur: -15,5°C bis 60°C (-4°F bis 140°F)
Bildwiederholungsrate: 30 Hz Fast Frame
Fokus: fester Fokus
Zoom: 6-fach digitaler Zoom
Display: 3,1cm (1,22″) Elipse
Displayauflösung: 240 x 204
Farbmodi: 6 optionale Farbmodi
Startdauer: unter 3 Sekunden
CR123 Batterie Lebensdauer: 10 Stunden bei ununterbrochener Nutzung, automatisches Ausschalten nach 15 Minuten bei Inaktivität

Leupold LTO Tracker Lieferumfang

Erster Eindruck

Eine hochwertige Verpackung enthält die nur rund 220g leichte Thermaloptik. Wenn wir es nicht genau wüssten, könnte man meinen, eine Stabtaschenlampe vor sich zu haben.

 

Wärmebild Optiken wie das Leupold LTO Tracker sind weitaus günstiger als Röhrengeräte und somit können immer mehr Jäger die Vorzüge der Nachtsicht nutzen.

Das äußerst kompakte und leichte Design geben dem Leupold LTO Tracker optimale Voraussetzungen, um in jeder Hemd oder Hosentasche getragen zu werden.

Leupold LTO TrackerEine Pirsch in den frühen Morgenstunden kann mit dem Leupold LTO Tracker durch frühes ansprechen des Wildes entscheidend beeinflusst werden.

Auf der Nachsuche kann es genutzt werden, um den Anschuss schneller zu finden. Schweiß hebt sich durch seine Wärme von der Umgebung ab. Auch kann das Stück bei schlechten Lichtverhältnissen durch die Unterstützung des Leupold LTO Tracker schneller gefunden werden.

Leupold LTO Tracker Detail

Handling und Bedienung

Das Leupold LTO Tracker Wärmebildgerät liegt hervorragend in der Hand und greift sich sehr angenehm. Die matt-schwarze Beschichtung ist sauber ausgeführt und lässt hierbei keine Wünsche offen. Auch der typische goldene Leupold Ring ziert das Objektiv des LTO Trackers. Das Wärmebildgerät hat dadurch ein optisch sehr ansprechendes Design und sieht sehr edel aus.


Leupold LTO Tracker BedienungAuf dem Okular des Wärmebildgerätes sitzen drei Tasten, welche die komplette Steuerung übernehmen. Rechts sitzt der Ein/Aus-Schalter, in der Mitte befindet sich der Knopf, der den bis zu 6-fachen Zoom steuert und mit dem linken Knopf steuert man die bis zu sechs Farbschata. Durch die Bedienung mit den lediglich drei Knöpfen ist die Handhabung sehr einfach und intuitiv.

Leupold LTO Tracker Farbschemen

 

Beim Leupold LTO Tracker wird nicht klassisch durch das Okular geblickt wie dies zum Beispiel beim Flyr Scout TK der Fall ist (wir berichteten).

 

Leupold LTO Tracker ObjektivDas Leupold Wärmebildgerät verfügt über ein 3,1cm (1,22″) Display, welches das beobachtete Areal abbildet. Die Displayauflösung beträgt 240 x 204 Pixel. Die sechs Farbschemata sind durch Druck auf die entsprechende Taste anzuwählen. Hier findet jeder ein Farbschema, welches zu seinen Bedürfnissen passt. Der 6-Fache Zoom wird in den Stufen: 1 / 1,5 / 2 / 3 / 4 / 5 / 6 gesteuert. Ein hoher Zoombereich bringt jedoch sehr viel Bildrauschen mit sich, was die Detailerkennbarkeit deutlich herabsetzt.

Das Gerät wird von einer CR123 Batterie versorgt, welche einen Dauerbetrieb von zehn Stunden ermöglicht. Die Batterie wird in den Tubus des Leupold LTO Tracker eingesetzt. Hierzu muss der Konterring gelöst werden, welcher ermöglicht das Objektiv zur Seite zu klappen.

Fazit

Die Verarbeitung des Leupold LTO Tracker ist ausgezeichnet und beweist erneut, dass die Amerikaner Wert auf die Qualität ihrer Produkte legen. Das Design ist jagdpraktisch durchdacht und fördert das ausgewogene Handling.

Die verschiedenen Farbschemata geben dem Nutzer einen weiten Spielraum, was seine persönlichen Vorlieben betrifft. Der Batteriewechsel geht leicht von der Hand und der zehnstündige Dauerbetrieb deckt eine ausgiebige Nachtjagd vollkommen ab.

Die Bauweise mittels Display ist sehr angenehm für das Auge und ermüdet nicht durch den ständigen Durchblick durch das Okular. Es kann bequem 20 cm vor dem Auge geführt werden und gibt so genügend Bewegungsfreiheit für den Nutzer. Mit hohem Zoombereich wird die Auflösung jedoch deutlich schlechter und ermöglicht kein sicheres ansprechen des Wildes mehr. Leupold gibt eine Beobachtungsreichweite von 550m an, die wir als “Beobachtung“ stehen lassen können. Ein sicheres ansprechen der Wildart kann bis 100m problemlos gewährleistet werden.

Auf typische Kirrungsentfernungen von 50-70m ist dieses Gerät also voll einsetzbar und hilft dem Jäger deutlich, sich in der Nacht zurecht zu finden.

Mit dem Leupold LTO Tracker ist man bei der Nachsuche, bei der Pirsch in den frühen Morgenstunden oder bei der Jagd an der Kirrung bestens gerüstet, um eine erfolgreiche und waidgerechte Jagd zu gewährleisten.

WÄRMEBILDGERÄTE FINDEN SIE HIER

LivingActive.de Newsletter


Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und erfahren Sie als Erster von neuen Beiträgen.

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (Berwerten Sie als Erster)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *