Skip to main content

Schonzeit

Fuchs

Heimische Wildarten V: Rotfuchs

Der Rotfuchs (lateinischer Name: Vulpes vulpes) gehört zur Ordnung der Carnivora, der Raubtiere, und zur Familie der Hunde (Canidae). Ein männlicher Fuchs, genannt Rüde, wird in der Regel etwa 5 bis 9 kg schwer, ein weiblicher Fuchs, genannt Fähe, 4 bis 8 kg. Die Körperlänge liegt in der Regel zwischen 60 und 90 cm, wobei […]

Damwild

Heimische Wildarten IV: Damwild

Der Damhirsch (lateinischer Name: Dama dama) ist kein ursprünglich in Mitteleuropa beheimatetes Tier. Es wird vermutet, dass Damwild ursprünglich im Gebiet Vorder- und Kleinasien verbreitet war und erst mit den Römern vor über 2000 Jahren in andere Regionen eingeführt wurde. Auch in der Zeit des Absolutismus (17.-18. Jahrhundert) wurde die Verbreitung des Tieres durch Grafen […]

Rotwild

Heimische Wildarten III: Rotwild

Das Rotwild (lateinischer Name: Cervus elaphus) gehört ebenso wie das Reh zur Familie der Hirsche und zur Ordnung der Paarhufer. Als größte freilebende Wildart in Deutschland genießt Rotwild ein besonderes Ansehen bei den hiesigen Jägern. Männliche Tiere (einfach Hirsch genannt) werden bis zu 250 kg schwer und verfügen über eine Schulterhöhe von bis zu 150 cm. Die […]

Rehwild

Heimische Wildarten II: Rehwild

Das Reh (lateinischer Name: Capreolus capreolus) gehört zur Überordnung der Paarhufer und zur Familie der Cervidae, der Hirsche. Die Entwicklungsgeschichte des Rehs geht auf eine Gattung zurück, die vor circa 20-25 Millionen Jahren lebte. Vor circa 3 Millionen Jahren trennten sich die beiden Reh-Arten, die wir heute in Sibirisches Reh und Europäisches Reh trennen (auf […]

Wildschweine

Heimische Wildarten I: Schwarzwild

Das Wildschwein (lateinischer Name: sus scrofa) gehört zur Ordnung der Paarhufer und zur Familie der echten Schweine. Es gilt als Vorfahr unseres Hausschweins und ist der einzige wildlebende Vertreter der Familie der Schweine innerhalb Europas. Erste Nachweise für eine Domestikation des Tieres finden sich um ca. 7000 v. Chr. Größe und Gewicht des Tieres können […]