Skip to main content
+49 (0) 68 94 / 169 44 28

Signalkleidung für die Drückjagd

Signalkleidung

© Swedteam

Auffällige Signalkleidung zählt zur Sicherheits- und Warnschutzkleidung und ist bei der Jagd und vor allem bei der Drückjagd unerlässlich. Durch Ihre Warnschutzfunktion macht die Signalbekleidung Sie ausreichend sichtbar für andere Treiber und Mitjäger und vermindert somit das Risiko, übersehen zu werden. Wir klären in diesem Beitrag, auf was Sie beim Kauf von Signalkleidung achten sollten und geben Ihnen weitere wertvolle Tipps an die Hand.

Worauf sollte ich beim Kauf von Signalkleidung achten?

Die Signalfarbe

Grundsätzlich eignet sich fast jede Signalfarbe für die Drückjagd. Wichtig ist, dass die Kleidung ausreichend mit Signalfarbe versehen ist, damit Sie von anderen Jägern in jeder Lage bestens wahrgenommen werden. Da das Wild zumeist nur schwarz-weiß Kontraste wahrnimmt, sind Sie auch hier auf der sicheren Seite. Größenteils wird die Farbe Orange Blaze für die Drückjagdbekleidung verwendet.

Es gibt Signal Kleidung, die komplett in Orange gehalten ist wie die Albin Signalweste von Blaser:

29,95 € 37,40 €

Zum Produkt

Wer etwas mehr Farbe ins Spiel bringen will und trotzdem gut sichtbar bleiben möchte, der kann auch eine Drückjagdjacke oder Drückjagdhose erwerben, die nur an bestimmten Stellen mit Signalfarbe ausgestattet ist. Hierzu können wir Ihnen beispielsweise die Beretta European Upland Jacke empfehlen:

189,90 € 299,00 €

Zum Produkt

Für Jägerinnen stellt beispielsweise die Marke Pinewood auch Signalkleidung in der Farbe Pink her.

Vorsicht: Sollte Ihre Signalkleidung optische Aufheller in Form von Reflektorstreifen besitzen, ist Ihre Tarnung zwecklos. Diese Reflektorstreifen haben den Effekt, dass sie durch die Reflexion vom Wild deutlich gesehen werden zu können, weshalb Ihre Tarnung hinfällig wird. Das liegt daran, dass die Reflektoren UV-Verstärker enthalten, die aufleuchten, wenn das Wild sie optisch erfasst.

Signalkleidung mit Tarnmuster

Wer bei der Signalkleidung neben der Sichtbarkeit gleichzeitig auf nahezu vollständige Unsichtbarkeit für das Wild setzen möchte, der sollte sich Signal Kleidung mit Tarnmuster zulegen.

Entscheidet man sich dazu, Signalbekleidung mit Tarnfunktion für die Jagd zu erwerben, kann man zwischen unterschiedlichen Mustern wählen. Dabei sind Muster wie das Flaming Blaze Pixelmuster und das Innovation Blaze Signalmuster möglich.

Bei Flaming Blaze handelt es sich um ein mit neuester Technologie entwickeltes Pixelmuster. In diesem Produkt sind Funktionalität als auch Sicherheit miteinander vereint und es basiert auf der neusten und innovativen Tarntechnik. Der durch das Pixelmuster entstehende Kontrast des gut sichtbaren Oranges und des Moosgrüns ändert sich wie das Aussehen eines Chamäleons, wodurch der Jäger vom Wild nicht gesehen und erkannt wird. Somit kann er sich unbemerkt an seine Beute heranpirschen. Sollte das Wild den Jäger doch bemerkt haben, ist es dem Tier durch die Kontraste des Pixelmusters jedoch nicht möglich, die Entfernung abzuschätzen, da Sie in den Augen des Wildes verschwimmen.

149,90 € 322,90 €

Zum Produkt

Das Innovation Blaze Muster hingegen imitiert die Landschaft eines Waldes. Da das Wild optisch keine Farben, sondern nur schwarz-weiß-Kontraste erkennen kann, verschmelzen Sie quasi mit der Landschaft und werden für das Wild eins mit der Natur. Andere Jäger können Sie aufgrund der auffälligen Farbigkeit Ihrer Signalbekleidung jedoch trotzdem hervorragend erkennen. Eine ausgezeichnete Signalweste für die Jagd ist die Pinewood Jagdweste, die auch in großen Größen erhältlich ist.

89,90 € 125,00 €

Zum Produkt

Das Material

Am Besten geeignet für  die Drückjagd ist Bekleidung mit einem reißfestem und strapazierfähigem Material. Treiber müssen bei der Drückjagd durchaus auch Hecken und Sträucher durchqueren. Damit Sie vor Dornen und scharfen Ästen geschützt sind, eignen sich Jacken und Hosen, die dornensichere Einsätze haben. Die Kraft Serie von Seeland, bestehend aus Jacke und Hose ist mit robsutem Ripstop-Material ausgestattet, welches Sie zuverlässig vor Aufschürfungen und anderen Blessuren schützt:

109,00 € 149,00 €

Zum Produkt

Demnach eignet sich auch Nachsuchebekleidung, die aber gleichzeitig genügend Bewegungsfreiheit gibt.

Die Eigenschaften

Auch bei der Drückjagd muss man für jegliche Wetterbedingungen gerüstet sein. Oft ändert sich das Wetter schlagartig. Auf diese Eigenschaften sollten Sie achten:

  • Atmungsaktiv: Beugt übermäßige Schweißbildung vor und transportiert den Wasserdampf nach außen.
  • Wasserabweisend/Wasserdicht: Die Signalbekleidung sollte wasserdicht oder zumindest wasserabweisend sein. Die Angabe „Wassersäule“ gibt Ihnen dabei an, wie wasserdicht eine Hose ist.
  • Winddicht: Im optimalen Fall ist die Bekleidung nicht nur wasserdicht, sondern auch winddicht, damit der Wind und damit die Kälte isoliert werden kann. Dafür ist die Hose mit einer funktionalen Membran ausgestattet, die den Wind abhält.
  • Schmutzabweisend: Da das Wetter im Herbst und Winter oft verrückt spielt, sollte man auch auf die Folgen von ständigem Niederschlag wie Matsch gerüstet sein.

Egal für welche Jagdart, die Jagdbekleidung sollte selbstverständlich immer geräuscharm sein!

Signalkleidung von Kopf bis Fuß

Signalkleidung im Dickicht

© Swedteam

Die richtige Signalkleidung für die Jagd sollte im Idealfall nicht bloß aus einem Element wie Signaljacke, Warnweste, Signalhose oder Kopfbedeckung bestehen. Je deutlicher die Signalkleidung zu sehen ist, desto schneller werden Sie von anderen Jägern erkannt. Daher eignet es sich, sich komplett von Kopf bis Fuß in Signalfarbe zu kleiden.

Damit Sie bestens gerüstet sind, stellen wir Ihnen nachfolgend ein Komplettoutfit für die Drückjagd vor, das auf dem Zwiebelprinzip basiert:

Schicht 1: Gerade in der Winterzeit ist die erste Lager einer Jagdbekleidung von großer Bedeutung, da sie direkt auf der Haut liegt und damit die Basis für das gesamte Outfit darstellt. Dazu eignet sich eine Unterwäsche, die Feuchtigkeit transportiert, alle Bewegungen mitmacht und angenehm auf der Haut sitzt.

35,90 € 39,95 €

Zum Produkt

Schicht 2: Als zweite Schicht eignen sich sogenannte Baselayer, also Langarmshirts, die probemlos über der Unterwäsche getragen werden können.

49,99 € 69,00 €

Zum Produkt

Zudem zählt zur zweiten Schicht natürlich auch die richtige Drückjagd Hose. Diese sollte wasserabweisend, schmutzabweisend und dornensicher sein. Hierzu eignet sich beispielsweise die Swedteam Protection Sauenhose:

489,95 € 560,00 €

Zum Produkt

Schicht 3: Als dritte Schicht eignen sich besonders gut Fleecejacken in Orange. Die dritte Schicht sollte möglichst winddicht sein, damit Sie vor Kälte geschützt sind. Hierzu empfehlen wir Ihnen die Kraft Wendejacke von Seeland. Das besondere: Die Wendejacke kann entweder in Orange Blaze mit Tarnmuster für die Drückjagd oder in Braun für andere Aktivitäten getragen werden.

99,90 € 129,00 €

Zum Produkt

Schicht 4: Die vierte und letzte Schicht kann je nach Wetterlage und Temperaturen weggelassen werden. Im tiefen Winter macht diese Schicht jedoch Sinn. Hierzu empfehlen wir passend zur Jagdhose eine Jagd Signaljacke, die dornenfest ist. Zudem sollte die Drückjagdjacke für den Winter wasserdicht sein, um Sie vor Regengüssen zu schützen.

189,95 € 249,95 €

Zum Produkt

Zusätzlich zu den vier verschiedenen Lagen gehört auch die passende Kopfbedeckung und möglicher Weise auch die passenden Handschuhe und der passende Schal für den Winter:

 

SIGNALKLEIDUNG FINDEN SIE HIER

LivingActive.de Newsletter


Ihnen hat dieser Beitrag gefallen? Dann melden Sie sich für unseren Newsletter an und erfahren Sie als Erster von neuen Beiträgen.

Wie hat Ihnen dieser Beitrag gefallen?

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (2 Bewertungen, Schnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *