Dank Ansitzsack nie wieder frieren

Wer schon einmal einen Ansitzsack getestet hat, wird diesen Ausrüstungsgegenstand zur Jagd sicherlich nicht mehr missen wollen. Wenn das Thermometer stetig sinkt und gewöhnliche Winterkleidung an ihre Grenzen gelangt, können die Ansitznächte frostig und ungemütlich werden. Ein Ansitzsack jedoch sorgt selbst bei eisigen Minustemperaturen für angenehme Wärme. In diesem Ratgeberartikel haben wir Ihnen alle wichtigen Details eines solchen Ansitzsack zusammengefasst.

 

Was ist die Funktion eines Ansitzsackes?

 

Ein Ansitzsack ist Ihnen speziell bei der Ansitzjagd ein stets treuer Gefährte. Denn wenn Sie nicht die richtige Kleidung tragen, können Ansitznächte aufgrund der kalten Temperaturen teilweise lang und ungemütlich werden. Dank Ansitzsack sind die kalten Nächte jedoch vorbei, da dieser Sie zu jeder Zeit warm hält und die Wärme im Innenraum speichert. Ein Ansitzsack soll Ihnen also in erster Linie dabei helfen, noch bessere Jagderfolge zu erzielen und Ihnen die Ansitze angenehmer zu gestalten.

Das Obermaterial besteht aus wasserabweisendem, imprägniertem Loden, mit dem sie effektiv vor Witterungseinflüssen wie Regen oder Schnee geschützt sind. Manche der Ansitzsäcke verfügen über einen vorne angebrachten Muff, der Ihnen Schutz vor kalten Händen bietet.

 

Was macht einen guten Ansitzsack aus?

 

Auch wenn Sie jahreszeitlich bedingte dickere Kleidung tragen, sollten Sie den Innenraum des verschlossenen Ansitzsackes keineswegs als beengend wahrnehmen. Robuste und verstellbare Roden-Schultergurte bieten Ihnen die Möglichkeit, mithilfe der angebrachten Knopfleiste die Größe des Ansitzsackes optimal zu regulieren. Dieser Detaillösung sollte im besten Fall jeder Hersteller Beachtung schenken. Eine bestmögliche Isolation sollte bei jedem Ansitzsack im Vordergrund stehen. Um einen Wärmeverlust zu vermeiden, ist ein integrierter Kordelzug im Brustbereich von Vorteil, den man variabel zuziehen kann. Nur wenn er sie vollständig vor Kälte schützt, erfüllt der Ansitzsack seinen Zweck. Ein zusätzlicher auf der Vorderseite des Ansitzsackes angenähter und gefütterter Muff schützt außerdem davor, dass Ihre thermisch benachteiligten Hände und Finger frieren. Vor Kälte zitternde Hände wirken sich negativ auf die Schussabgabe aus. Die Zeit, in der sie Handschuhe oder Fäustlinge vor der Schussabgabe erst ablegen mussten und Sie wertvolle Zeit beim Anvisieren kostete, gehört somit der Vergangenheit an. Eine zusätzlich innen integrierte und verschließbare Reißverschlusstasche bietet Ihnen praktischen Stauraum für Kleinutensilien.

 

Natürlich trägt auch eine hochwertige Qualität zum optimalen Komfort ihres Ansitzsackes bei. Eine enorme, zuverlässige und lange Isolations-Fähigkeit sollte zu jeder Zeit gewährleistet sein. Qualitativ hochwertig verarbeitet sollte auch der Zwei-Wege-Reißverschluss zum Öffnen und Schließen des Ansitzsackes sein. Im besten Fall handelt es sich bei diesem um einen durchgehenden Reisverschluss, um einen schnellen Aus- und Einstieg zu bieten. Dass dieser nahezu lautlos dahin gleitet und gleichzeitig robust ist, verkörpert eine äußerst wichtige Eigenschaft. Andernfalls verscheuchen Sie aufgrund unnötiger Geräusche die potentielle Beute. Die Färbung des Ansitzsackes sollte in jedem Fall die tarntaugliche typische Lodenfarbe beim Außenmaterial aufweisen. Weiterhin kommt auch dem vorteilhaften Packmaß und leichtem Gewicht des Ansitzsackes gerade bei Pirschwegen in Gebirgsregionen eine wichtige Rolle zu. Übermäßiges und unnötiges Gewicht trägt zur schnellen Erschöpfung bei. Dabei sollte man sich immer vor Augen führen, dass man neben dem Ansitzsack auch noch das Gewehr auf der Schulter, den Jagdrucksack auf dem Rücken und eventuell noch den Jagdhund an der Leine führt. Dass Ihr Ansitzsack sowohl hochisolierend als auch wasserabweisend ist, stellt einen weiteren bedeutenden Aspekt dar. Somit ist Ihr Ansitzsack zuverlässig wasserdicht.

Der Carinthia Loden Ansitzsack Fell 92110 und auch sein Pendant der Carinthia Loden Ansitzsack Fell Comfort 92120 vereinen diese Eigenschaften in sich. Bei Letzterem handelt es sich um ein extra weit geschnittenes und besonders komfortables Modell, das nicht nur warm hält, sondern zudem geräuschlos und auch angenehm leicht ist. Weiterhin verfügt dieser über ein auswaschbares und wasserfestes Fußteil, das gleichzeitig als Packsack verwendbar ist. Ebenso besitzt der Carinthia Loden Ansitzsack Fell Comfort 92120 einen aufgesetzten Muff mit 2 großen Eingriffen zum Wärmen der Hände und einen eigenhändig bedienbaren Kordelzug im Brustbereich.

 

Welche Alternativen zu einem Ansitzsack gibt es?

 

Neben einem klassischen Ansitzsack können Sie sich alternativ auch für eine Ansitzjacke oder Ansitzdecke entscheiden.

Die G-LOFT® -Synthetikfüllung der Carinthia Loden Ansitzdecke 92130 ist unempfindlich gegen Feuchtigkeit und Nässe, wodurch ihre Isolationsfähigkeit selbst in feuchtem Zustand größtenteils erhalten bleibt und dadurch schnell wieder trocknet. Somit ist sie ein idealer Isolierstoff, der sich sowohl in Ansitzsäcken als auch Schlafsäcken bewährt, da Ihnen die Füllung auch bei extrem niedrigen Temperaturen Wärme bietet. Das Obermaterial der meisten Ansitzdecken besteht aus dem erstklassigen und wasserabweisenden Loden. Die Decke kann um den Körper gewickelt und im Brustbereich mit einem Knopf fixiert werden. Dank ihrer Gurtkonstruktion ist sie praktisch und Platz sparend transportierbar. Auch diese Ansitzdecke besitzt ebenso wie die Ansitzsäcke einen aufgesetzten Muff zum Wärmen der Hände.

 

Daneben existieren auch Ansitzjacken wie beispielsweise die Carinthia Ansitzjacke & Fußteil Webpelz 92160  mit der sie durch den an der Innenseite integrierten Webpelz immer eine optimale Wärmeleistung erhalten. Vorteil an diesem Modell ist, dass man die Ansitzjacke sowohl zu einem Ansitzsack als auch zu einem Ansitzmantel umfunktionieren kann. Auch diese verfügt über ein auswaschbares Fußteil mit eingearbeitetem Gurt, der auch als Transportband dienen kann. Die Thermofleece Bündchen, die die Ärmelabschlüsse bilden, dienen als zusätzlicher Windschutz.

 

Abschließend lässt sich nun feststellen, dass sowohl ein Ansitzsack als auch Ansitzdecke und Ansitzjacke in jedem Fall primär dafür sorgen soll, Ihnen die Ansitznächte angenehmer zu gestalten und dafür zu sorgen, dass Sie trotz kalten Temperaturen immer angenehm warm haben.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.